VfL-Podcast „Brückengeflüster" Der Quarantäne zum Trotz: "Chapeau vor diesem Saisonstart!"

Von Sportredaktion

Bashkim Ajdini und Alexander Dercho Blicken im VfL-Podcast "Brückengeflüster" unter anderem auf das Spiel gegen den SV Sandhausen zurück.Bashkim Ajdini und Alexander Dercho Blicken im VfL-Podcast "Brückengeflüster" unter anderem auf das Spiel gegen den SV Sandhausen zurück.
Imago Images/Helmut Kemme/Grafik: NOZ

Osnabrück. Von Ex-VfL-Spieler Marcos Álvarez gab es Lob per Instagram und eine Fangruppierung widmet ihm ein Gedicht: VfL-Verteidiger Bashkim Ajdini kann zu Recht stolz sein auf seine Leistung gegen den SV Sandhausen. Gemeinsam mit NOZ-Kolumnist Alexander Dercho analysiert er im VfL-Podcast "Brückengeflüster" die Stärken der Mannschaft und blickt auf seine Zeit in Quarantäne zurück.

Sechs Spiele in dieser Saison und immer noch ungeschlagen: Mit dieser Leistung des VfL Osnabrück konnte man nicht zwingend rechnen – zumal die Umstände nach den ersten drei Spieltagen durch die Quarantäne von zwei Drittel der Mannschaft deutlich erschwert wurden. Im VfL-Podcast "Brückengeflüster" bringt Ex-VfLer und NOZ-Kolumnist Alexander Dercho seine Anerkennung auf den Punkt: "Chapeau vor diesem Saisonstart!" 

Johannes Kapitza
Zugeschaltet ins Studio per Laptop: Bashkim Ajdini wählte einen schönen Südseehintergrund für die Videokonferenz.

Einer, der einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft hat und vergangenen Samstag gegen den SV Sandhausen für die Lila-Weißen das 2:0 erzielte, ist Bashkim Ajdini. Die Anerkennung der Fans geht soweit, dass eine Fangruppe dem Rechtsverteidiger sogar ein Gedicht gewidmet und ihm – zur Erheiterung von Dercho – zum "Löwenpudel of the match" gekürt hat.

Dank Trainerteam Quarantäne gemeistert

Gemeinsam mit den NOZ-Sportredakteuren Susanne Fetter und Johannes Kapitza blickt Ajdini im Podcast außerdem auf die Zeit der Quarantäne zurück, die er "echt nicht nochmal haben muss." Sein Fazit unter anderem: selbst Fifa wird auf der Playstation irgendwann langweilig. Zum Glück hatte sich das Trainerteam des VfL alle Mühe gegeben, die Spieler fit zu halten. So stand dann plötzlich das Spinning-Rad vor Ajdinis Haustür, mit dem gemeinsam mit dem Rest der Mannschaft per Videoschalte trainiert wurde. 

Was die Leistung der Mannschaft angeht, da sind sich Dercho und Ajdini einig: alles eine Frage des Willens, der trotz Quarantäne ungebrochen ist. So gebe es keinen Grund sich beim nächsten Spiel in Regensburg zu verstecken.

Um diese Themen geht es diesmal im Brückengeflüster 

  • Ode an Bashi: So feiern die Fans den Torschützen
  • Trotz Quarantäne: Wie konnte der VfL so einen starken Saisonstart hinlegen?
  • Was macht den Teamgeist der Lila-Weißen aus?
  • Was Ajdini sich von Dercho abgeschaut hat
  • Vertragsverlängerung: Was Spieler wie Dercho und Ajdini an der Bremer Brücke hält

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN