VfL-Podcast „Brückengeflüster“ Corona-Quarantäne: Wie sehr wirft den VfL Osnabrück das zurück?

Welche Auswirkungen haben Quarantäne und Corona-Infektionen auf sportlicher Ebene für den VfL? Auch diese Frage wird im VfL-Podcast "Brückengeflüster" diskutiert.Welche Auswirkungen haben Quarantäne und Corona-Infektionen auf sportlicher Ebene für den VfL? Auch diese Frage wird im VfL-Podcast "Brückengeflüster" diskutiert.
imago images/Hanno Bode/Grafik: NOZ

Osnabrück. Alle hatten sich auf den Restart der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gefreut - doch dann meldete der VfL Osnabrück zwei positive Coronatests und weitere weit über ein Dutzend Spieler als Kategorie-1-Kontakte in Quarantäne. Wie sehr wirft die Lila-Weißen das zurück? Das ist Thema in der neuen Folge des Podcasts "Brückengeflüster".


Die NOZ-Sportredakteure Harald Pistorius und Benjamin Kraus diskutieren dabei mit drei langjährigen VfL-Fans: Zu Gast im Studio ist zum Ersten Dieter Aulfes, der als langjähriger erfahrener Sozialarbeiter Einblicke in die Art und Weise geben kann, wie die Behörden der Region aktuell die Corona-Pandemie bearbeiten - was auch Rückschlüsse auf das Behördenhandeln der Fälle beim VfL Osnabrück zulässt. Aulfes ist im VfL-Fanforum "Treffpunkt" (lilaweiss.net) als Schreiber unter dem Namen malhalblang bekannt. Volker Blüml schreibt dort unter dem Nickname Allwetterfan - er war bereits vor einem Jahr im Rahmen des Darmstadt-Spiels im Brückengeflüster zu Gast. Während sich damals ein grandioser 4:0-Sieg bejubeln ließ, sind heute die Gegebenheiten etwas anders angesichts der quasi feststehenden Spielabsage.

Jana Probst
Auf Abstand: Die VfL-Fans Dieter Aulfes (rechts) und Volker Blüml diskutieren mit der NOZ-Sportredaktion im Podcaststudio die Auswirkungen der Corona-Infektionen für den VfL-Osnabrück

Als Telefonjoker ist Matthias Hohenbrink zugeschaltet: Der VfL-Dauerkartenbesitzer und Torwart des SC Glandorf war im Frühjahr selbst an Corona erkrankt - schon vor einiger Zeit hatte er darüber im Amateurfußball-Podcast "Bolzplatzultras" berichtet. Nun schildert er aus dieser Erfahrung heraus seine Sicht der Dinge zu den Vorkommnissen beim VfL - und diskutiert mit den anderen in der Podcast-Runde die Frage, wie sehr die Pandemie den Fußball wohl in den nächsten kalten Wochen und Monaten noch in Mitleidenschaft ziehen wird.

Michael Gründel
VfL-Fan Matthias Hohenbrink war bereits vor der Pandemie Gast im NOZ-Podcaststudio. In der aktuellen Ausgabe des VfL-Podcasts berichtet er von seiner eigenen Corona-Infektion.

Dazu werden im Podcast folgende Fragen besprochen:

  • Sollte der VfL neben der Absage des Darmstadt-Spiels auch die Verschiebung der Heidenheim-Partie eine Woche später anstreben?
  • Wird den vfL diese Pause ähnlich zurückwerfen wie Dynamo Dresden, das nach einer Corona-Spielpause im vergangenen Frühjahr letztlich den Abstieg hinnehmen musste?
  • Wieso steht jetzt schon fest, dass beim VfL über 15 Profis bis zum 21. Oktober in Quarantäne müssen, während beim ebenfalls von Corona betroffenen MSV Duisburg die Quarantäne-Dauer offen erscheint - und Erzgebirge Aue nach Corona-Fällen vor dem HSV-Spiel nur ein paar Tage später das Teamtraining wieder aufnehmen durfte?
  • Und was sollte die Politik tun, um Linie in den aktuellen Regelungs-Wirrwar zu bringen, auch mit Blick auf den Profifußball? 

Das „Brückengeflüster" erscheint jeden Dienstag auf noz.deSpotifyDeezerApple und Goolge Podcasts.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN