VfL-Podcast „Brückengeflüster“ Der unbedingte Wille des Deniz Dogan

Zu Gast im Podcaststudio: Heiko Flottmann (links), Nachwuchskoordinator beim SV Werder Bremen und Ex-Trainer des VfL Osnabrück, und VfL-Co-Trainer Deniz Dogan.Zu Gast im Podcaststudio: Heiko Flottmann (links), Nachwuchskoordinator beim SV Werder Bremen und Ex-Trainer des VfL Osnabrück, und VfL-Co-Trainer Deniz Dogan.
Osnapix/Jörn Martens/Grafik: NOZ

Osnabrück. Der eine war rund 30 Jahre lang in verschiedenen Funktionen beim VfL Osnabrück aktiv, der andere ist neuer Co-Trainer bei den Lila-Weißen: Heiko Flottmann und Deniz Dogan werfen im VfL-Podcast „Brückengeflüster" ein Schlaglicht auf ihre eigenen Laufbahnen, analysieren das Testspiel gegen den FC Schalke vom Sonntag und erklären, wie gute Nachwuchsarbeit im Fußball gelingen kann.


Karrieren wie seine gibt es nur selten: Von der Oberliga kämpfte sich der neue Co-Trainer des VfL Osnabrück, Deniz Dogan, bis in die Bundesliga hoch. Sein Bundesliga-Debüt gab er bei Eintracht Braunschweig im Alter von 34 Jahren, wo andere Profis ihre aktive Karriere mitunter schon wieder an den Nagel hängen. Als Gast beim VfL-Podcast „Brückengeflüster" berichtet Dogan den NOZ-Sportredakteuren Susanne Fetter und Stefan Alberti, wie sein unbedingter Wille ihn – trotz einiger Rückschläge – immer wieder auf den richtigen Weg gebracht habe. Außerdem analysiert Dogan das Testspiel vom Sonntag gegen den FC Schalke 04, das 1:5 ausging. Das Spiel sei die perfekte Gelegenheit gewesen, um mit der Aufstellung zu experimentieren, Abstimmungsfehler aufzudecken und jeden Spieler einzeln zu bewerten.

Jörn Martens
Alte Hasen im Fußballgeschäft: VfL-Co-Trainer Deniz Dogan (links) und Heiko Flottmann, Nachwuchskoordinator beim SV Werder Bremen zu Gast im NOZ-Podcaststudio.

Ebenfalls im Podcast-Studio: Heiko Flottmann, Ex-VfL-Trainer, ehemaliger Leiter des VfL-Nachwuchsleistungszentrums und heute Nachwuchskoordinator beim SV Werder Bremen. Auch wenn seine Zeit an der Bremer Brücke 2011 endete, gibt er zu: „Das Lila-Weiße bekommt man nicht aus der Blutbahn." Die rund 30 Jahre in verschiedensten Funktionen beim VfL Osnabrück hätten seine Karriere geprägt. Auch heute werde er immer noch von Kollegen auf den VfL angesprochen. Im Gespräch erinnert er sich mit Dogan auch an die schwierige Saison 2003/2004 unter Cheftrainer Frank Pagelsdorf und stellt klar, was für ihn das Wichtigste an seiner Arbeit als Nachwuchskoordinator ist. 

Um diese Themen geht es heute:

  • Bundesliga-Debüt mit 34 Jahren, heute Co-Trainer beim VfL Osnabrück: Die Karriere von Deniz Dogan
  • Erinnerungen von Heiko Flottmann und Deniz Dogan an die schwierige Saison 2003/2004 unter Cheftrainer Frank Pagelsdorf
  • Welche Lehren kann der VfL aus dem Testspiel gegen Schalke 04 ziehen?
  • Mehr Fokus auf den Spaß als auf die Leistung: So blickt Nachwuchskoordinator Heiko Flottmann auf den Jugendbereich.

Das „Brückengeflüster" erscheint jeden Dienstag auf noz.deSpotifyDeezerApple und Goolge Podcasts.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN