VfL-Podcast "Brückengeflüster" Mit Cheftrainer Daniel Thioune: Fehler machen, lernen, wachsen

Cheftrainer Daniel Thioune hat den VfL Osnabrück nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga zum nächsten sportlichen Erfolg geführt.Cheftrainer Daniel Thioune hat den VfL Osnabrück nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga zum nächsten sportlichen Erfolg geführt.
Foto: Helmut Kemme, Grafik: NOZ

Osnabrück. Müde, erschöpft – aber stolz auf sich und sein Team: So lässt sich der aktuelle Gemütszustand von Daniel Thioune beschreiben. Im Brückengeflüster blickt der Cheftrainer des VfL Osnabrück zurück auf die Saison 2019/20 – in der er das klare Ziel des Klassenerhalts mit der sportlichen Weiterentwicklung der Mannschaft zusammenbringen musste.


Worum geht’s?

Ein Klassenerhalt ist genau so viel wert wie ein Aufstieg. Deshalb zelebrierte Daniel Thioune, der Cheftrainer des VfL Osnabrück, ihn mit seiner Mannschaft auch genau so – inklusive einer erneuten Übergabe des Drittliga-Meisterpokals beim Training im Stadion. Wie er die Saison erlebt hat, verrät er im Gespräch mit den NOZ-Sportredakteuren Susanne Fetter und Johannes Kapitza.

Jörn Martens
Mit Abstand im Podcast-Studio: VfL-Cheftrainer Daniel Thioune und die NOZ-Reporter (links: Susanne Fetter).

Gemeinsam blicken sie zurück auf sie Saison 2019/20 und erfahren...

  • wie Daniel Thioune zu seinen oft so überraschenden Aufstellungen kommt,
  • warum in der Winterpause für den Trainer die Zeit gekommen war, seine Mannschaft fußballerisch weiterzuentwickeln,
  • und welchen Spielertyp er sich in der kommenden Saison in seiner Mannschaft wünscht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN