VfL-Podcast "Brückengeflüster" Mit Sportdirektor Benjamin Schmedes: Die 2. Bundesliga im Notbetrieb

Benjamin Schmedes, Sportdirektor des VfL Osnabrück, berichtet im Brückengeflüster über seine Eindrücke vom Neustart der 2. Bundesliga.Benjamin Schmedes, Sportdirektor des VfL Osnabrück, berichtet im Brückengeflüster über seine Eindrücke vom Neustart der 2. Bundesliga.
Archivfoto: Gert Westdörp, Grafik: NOZ

Osnabrück. Der VfL Osnabrück hat beim Neustart der 2. Bundesliga ein achtbares 1:1 gegen Arminia Bielefeld herausgeholt. Sportdirektor Benjamin Schmedes war dabei. Im Brückengeflüster berichtet er, wie er die "Nicht-Stimmung" im Stadion wahrgenommen hat – und welche Auswirkungen die Umstände aus seiner Sicht auf den sportlichen Wettbewerb haben.


Worum geht’s?

Die Bundesliga hat nach der Corona-Pause den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Das Sicherheitskonzept der DFL scheint zu greifen – aber wie haben sich die Umstände auf den Wettbewerb ausgewirkt? Sind die Spiele fairer geworden? Schneller? Taktischer? Und wie steht es um die Fitness der Spieler? 

Benjamin Schmedes, Sportdirektor des VfL Osnabrück, schildert seine Beobachtungen in dieser Folge des Brückengeflüsters. Mit den NOZ-Sportredakteuren Harald Pistorius und Susanne Fetter diskutiert er außerdem... 

  • ob die Qualität des Fußballs am ersten Wochenende auf den Platz gebracht werden konnte,
  • welche Schwachstellen das Konzept der DFL aufweist,
  • wie sich die verlängerte Quarantäne bei Dynamo Dresden auf den VfL Osnabrück auswirkt,
  • und wie er trotz aller Unsicherheiten die Kaderplanung für die Saison 2020/21 angeht. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN