Im Gespräch mit Gerd Conens Was Rhedes scheidendem Bürgermeister fehlen wird - und was nicht

Von Christian Belling | 29.10.2019, 20:12 Uhr

Die letzten Tage als Bürgermeister der Einheitsgemeinde Rhede gemütlich ausklingen lassen? Nicht mit Gerd Conens. „Das Gegenteil ist der Fall. Hinter mir liegt so manche 70-Stunden-Woche, in denen ein Termin auf den anderen folgte“, berichtet der 56-Jährige, der am Mittwoch ein letztes Mal das Rathaus als Gemeindeoberhaupt betreten wird.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden