Gemeinde und Investoren ziehen Reißleine Pläne gestoppt: Krematorium in Rhede wird nicht gebaut

Von Gerd Schade | 16.04.2021, 21:05 Uhr

Das ging schnell und kommt überraschend: Zusammen mit den Investoren legt die Einheitsgemeinde Rhede die zuletzt zunehmend umstrittenen Pläne für den Bau eines Krematoriums frühzeitig zu den Akten. Grund ist der wachsende Widerstand gegen das Projekt. Die potenziellen Betreiber der Anlage reagierten enttäuscht, die Bürgerinitiative (BI) „Kein Krematorium Rhede“ erleichtert.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden