Eyke Swarovsky, Online-Redakteur, Jahrgang 1987, Delmenhorster. Hat an der Universität Bayreuth Theater & Medien sowie Musikwissenschaft studiert. Moderierte das Studentenfernsehen "Campus TV" der Hochschulen Bayreuth, Bamberg, Hof und Coburg. Volontariat von 2011 bis 2012 in der Onlineredaktion des Nordbayerischen Kuriers in Bayreuth. Kehrte Ende 2013 zurück in seine Heimatstadt und kümmert sich seitdem um alle Internet-Aktivitäten des Delmenhorster Kreisblatts.


Artikel und Beiträge von Eyke Swarovsky

Kommentare von Eyke Swarovsky

Vor 1 Jahr Hallo Herr Schwegmann-Beisel, danke für den Hinweis. Da hat sich der Artikel aufgrund eines falschen Stichworts verlaufen. Wir korrigieren das. Bes...


Feuerwehr-Fan Jaden darf endlich eine echte Feuerwehrjacke und Helm tragen. Foto: Kristina Müller Feuerwehr zu Besuch bei Delmenhorster KindertagesstätteZum Artikel

Vor 3 Jahren Hallo Herr Caspers, entschuldigen Sie bitte den Fauxpas unseres Autoren. Wir können Ihre Enttäuschung verstehen. So etwas sollte nicht passieren. Ich...


Das NTD-Ensemble kitzelt den Charme des Stücks heraus. Foto: Andreas Nistler Viel Applaus für Niederdeutsches Theater DelmenhorstZum Artikel

Vor 3 Jahren Hallo Herr Wächter, Sie haben recht. Wir haben den Namen im Artikel ausgetauscht. Beste Grüße Eyke Swarovsky


Foto: Colourbox VfL Wildeshausen rettet ein 1:1 bei Hansa FriesoytheZum Artikel

Vor 3 Jahren Hallo Herr Reitemeyer, vielen Dank für Ihren Hinweis. Sie haben natürlich recht. Wir haben uns beim Datum versehen. Der Fehler ist korrigiert worden u...


Christa Lingenau, Basel Taifour, Hashim Alhashemi und Gerhild Reitemeyer (von links) beraten über die Rezeptauswahl für das Frühstück zum Weltladentag in Ganderkesee. Foto: Antje Cznottka Am Weltladentag werden Menschenrechte eingefordertZum Artikel

Vor 3 Jahren Hallo Herr Glöckner, Herr Deeken hat Ihnen mittlerweile über Facebook geantwortet. Beste Grüße Eyke Swarovsky


Um Flüchtlingsströme geht es in einer Reihe von Fragen, die ein Bürger aus Deichhorst Delmenhorster Ratsmitgliedern zugeschickt hat. Foto: Imago Ratsmitglieder empört über Pegida-FragenZum Artikel
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN