Harald Pistorius ist leitender Sport-Redakteur, geboren 1956 in Osnabrück. 1979 stieg er nach einem Lehramtsstudium (Englisch, Sport) als Freier Mitarbeiter bei der NOZ ein und wurde 1981 nach einem Volontariat Redakteur. Nach einem Zwischenspiel als Chef vom Dienst (ab 1999) übernahm er Anfang 2004 die Leitung der Sportredaktion. Für die NOZ berichtet er vornehmlich über Fußball – von internationalen und regionalen Schauplätzen. Seit 1981 begleitet er den Weg des VfL Osnabrück. Harald Pistorius war von 1991 bis 1999 Lehrbeauftragter am Institut für Sportpublizistik an der Sporthochschule Köln.


Artikel und Beiträge von Harald Pistorius

Kommentare von Harald Pistorius

Vor 13 Tagen Lieber Herr Heidemann, lieber Herr Wiese, herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und die freundlichen Hinweise. Wir haben das Element erst mal entfe...


Geschafft! Der erste Sieg nach 90 Tagen ist unter Dach und Fach. Warum das 1:0 von Karlsruhe für den VfL zum Befreiungsschlag werden kannZum Artikel

Vor 2 Monaten Kurze Korrektur: Versehentlich hatte ich geschrieben, mit "ruchlosen Pandemietreibern" seien die Befürworter des harten Lockdowns gemeint - richtig is...


Maskenfreies Podium mit Jens Spahn und Christian Drosten in Berlin. Mit dem Schlitten draußen zu sein scheint gefährlicher zu sein. Die Regierung in der Krise: Es baut sich Wut auf im Land - berechtigtZum Artikel

Vor 2 Monaten Ich arbeite seit 41 Jahren für die Neue OZ, war und bin stolz darauf, für diese Zeitung arbeiten zu dürfen; Meinungsvielfalt und innere Pressefreiheit...


Maskenfreies Podium mit Jens Spahn und Christian Drosten in Berlin. Mit dem Schlitten draußen zu sein scheint gefährlicher zu sein. Die Regierung in der Krise: Es baut sich Wut auf im Land - berechtigtZum Artikel

Vor 1 Jahr Eine peinliche Aussage, Michael.


Nach Kiel ist vor Dresden: Der VfL mit Sven Köhler, Ulrich Taffertshofer, Moritz Heyer und Kevin Wolze (von links) empfängt am Sonntag die SG Dynamo. Foto: imago images/Claus Bergmann Erstmals Favorit: Wie der VfL die heikle Aufgabe gegen Dresden angehtZum Artikel

Vor 1 Jahr Es handelt sich um eine Witz-Nachricht, die seit eineinhalb Wochen kursiert. Bitte nicht ernst nehmen - und immer daran denken: Immer schön die Quelle...


„Unser Vertrauen ist hoch“. VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes, Trainer Daniel Thioune. Foto: imago images/osnapix Benjamin Schmedes über Kaderplanung, Trainer Thioune und die VfL-IdentitätZum Artikel
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN