Tobias Schmidt (45) ist seit Oktober 2018 als bundespolitischer Korrespondent bei der NOZ an Bord. Der gebürtige Essener, frühere Hockey-Champion und Vater von drei Kindern volontierte vor 20 Jahren bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Nach Stationen als Korrespondent in Paris und Brüssel kehrte er 2013 in seine Wahlheimat Berlin zurück, um aus der Hauptstadt über Bundespolitik zu berichten, unter anderem für die Passauer Neue Presse. Für uns hat Schmidt neben tagesaktuellen Schwerpunkten Themen um Gesundheit, Verkehr und Klimawandel besonders im Blick. Zu seinen jüngsten Interview-Partnern zählen Gesundheitsminister Jens Spahn, AfD-Fraktionschef Alexander Gauland und Klimaschützerin Luisa Neubauer.


Artikel und Beiträge von Tobias Schmidt

Kommentare von Tobias Schmidt

Vor 4 Monaten Herr Reinhardt argumentiert im Wortlaut sehr deutlich, dass aus seiner Sicht eine Heimunterbringung Vorteile gegenüber dem Zusammenleben mit Enkeln un...


"Wir müssen die Risikogruppe besser schützen": Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer (BAEK).
Foto: BAEK Ärztepräsident fordert: "Kinder spätestens ab Mai wieder in die Schulen schicken"Zum Artikel

Vor 7 Monaten Wer meint, Windräder machten krank, soll mal ein paar Tage in die Großstadt kommen. Klar, sie stören, blinken, machen bei starkem Wind ordentlich Krac...


Menschen, die in der Nähe von Windrädern wohnen, sollen künftig finanziell profitieren. Foto: Oliver Krato "Wer Windräder akzeptiert, muss belohnt werden"Zum Artikel

Vor 11 Monaten Hallo Herr Brackmann. Ich sehe den Artikel als einordnendes Porträt.


28.07.2019, Bayern, Bad Staffelstein: Markus Söder (CSU, M), Ministerpräsident des Freistaates Bayern, fährt der Eröffnung der 30. BR-Radltour auf einem Mountain-Bike. Foto: Peter Kolb/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Söder will plötzlich das Klima schützen – Nicht alle nehmen ihm das abZum Artikel

Vor 1 Jahr Lieber Herr Littmann, Artikel zu AKK finden Sie bei uns auf Seite 1 (auch ein Kommentar) und auf Seite 3. Viele Grüße, Tobias Schmidt


Vielleicht genau die Richtige für die SPD? Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles
Foto: Ina Fassbender/AFP Noch eine Chance für Andrea NahlesZum Artikel

Vor 1 Jahr Liebe Frau Kuhlmann, Sie haben Recht. Dass der Staat Gehälter aufstocken muss, obwohl jemand Vollzeit arbeitet, ist ein Problem, das gelöst werden mus...


Eine Reinigungskraft haelt 9,19 Euro in ihrer Hand. Der gesetzliche Mindestlohn wird zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro pro Stunde angehoben. Zum 1. Januar 2020 steigt er auf 9,35 Euro, wie der Vorsitzende der Mindestlohnkommission, Jan Zilius, am Dienstag (26.06.18) in Berlin bekanntgab. Gegenwaertig betraegt der Mindestlohn 8,84 Euro brutto pro Stunde. Die neunkoepfige Mindestlohnkommission orientiert sich an der Entwicklung der Tarifloehne. Im Vorfeld war wegen der guten wirtschaftlichen Entwicklung mit einer deutlichen Erhoehung des Mindestlohns gerechnet worden. (Siehe epd-Meldung vom 26.06.18) Mindestlohn steigt auf 9,19 Euro pro Stunde *** A cleaner holds 9 19 euros in her hand The statutory minimum wage will increase to 1 January 2019 to 9 19 euros per hour to 1 January 2020, he rises to 9 35 euros as the chairman of the Minimum Wag Copyright: epd-bild/NorbertxNeetz  12 Euro Mindestlohn - "Irrsinn" oder "überfällig"?Zum Artikel
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN