Ein Artikel der Redaktion

Förderverein der Grundschule erbittet Spenden Hilfe aus Lohne für Kinder aus der ganzen Welt

Von PM. | 23.04.2020, 14:05 Uhr

„Tulpen für Brot – Kinder helfen Kindern“ so lautet der Slogan des Tulpenprojektes, das die Kinder der Grundschule Lohne gerne zu Ende geführt hätten. Doch leider kamen die Corona-Zeit und ihre Einschränkungen dazwischen.

Im Herbst letzten Jahres bereiteten einer Pressemitteilung der Schule zufolge einige Kinder ein großes Beet auf dem vorderen Schulhof vor, in das jedes Kind der Grundschule Lohne Tulpenzwiebeln pflanzen durfte. Nach einer langen Wartezeit lugten Anfang März endlich kleine grüne Blätter aus der Erde hervor. Bis Ostern sind die Tulpen kräftig gewachsen und nun beginnen sie wunderschön zu blühen. Zu sehen ist eine Tulpenpracht aus gelb-roten Blüten. Sogar zwei rosafarbene Tulpen haben sich dazugesellt.

Das Tulpenprojekt unterstützt drei Projekte. Um Straßenkinder sowie um ein gesundes Schulfrühstück und Lernmittel sorgt sich die Aktion Peruhilfe e.V.. Die Deutsche Welthungerhilfe kümmert sich um die Schulspeisung der Kinder in Burundi. Auch die Deutsche Kinderkrebshilfe, die sich die Krebserforschung, Behandlungsverbesserung und Nachsorgeförderung zum Ziel gesetzt hat, wird durch die Spenden des Tulpenprojektes unterstützt.

Gerne hätten die Kinder der Grundschule die Tulpen für diese guten Zwecke verkauft, doch leider ist dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Damit die Lohner Kinder trotzdem Kindern auf der ganzen Welt helfen können, sammelt der Förderverein der Grundschule kleine und größere Spenden und überweist diese zu einem späteren Zeitpunkt. Wer spenden möchte, erfährt Näheres und Kontodaten unter www.grundschule-lohne.de auf der Schulhomepage.