Auf Bundesstraße 438 Kinder nach Unfall in Collinghorst leicht und schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Collinghorst sind vier Kinder leicht und ein Mädchen schwer verletzt worden. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpaBei einem Verkehrsunfall in Collinghorst sind vier Kinder leicht und ein Mädchen schwer verletzt worden. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Collinghorst. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße (B) 438 in Collinghorst sind am Freitagmorgen vier Kinder und Jugendliche leicht, eine 14-Jährige schwer verletzt worden.

Nach bisherigen Stan der Ermittlungen waren die Schüler gegen 7.30 Uhr in einem Taxibus mit ihrer 59-jährigen Fahrerin in Richtung Leer unterwegs. Die Fahrerin sei auf der Straße Wittmoor-Süd links in einen Baustellenbereich eingebogen und habe zwischen Aendelweg und Feldhörnstraße einen Bagger passiert, dessen Fahrer an den laufenden Bauarbeiten beteiligt gewesen sei. Der Baggerfahrer habe das Taxi übersehen und diesem mit einer Schwenkbewegung des Baggerarms einen Stoß auf Höhe der Fahrerseite versetzt. Dadurch sei das Taxi von rechts von der Fahrbahn ab- und schließlich auf einem Grünstreifen zum Stehen gekommen.

14-jähriges Mädchen schwer verletzt

Vier der 12- bis 14-jährigen Schüler seien leicht verletzt gewesen und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Ein 14-jähriges Mädchen sei schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Oldenburger Krankenhaus geflogen worden. Derzeit kann für sie eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden, wie es in der Polizeimeldung weiter heißt.

Sowohl die Taxibusfahrerin als auch der Baggerfahrer seien unverletzt geblieben.

Der Taxibus sei durch ein Abschlepp.Unternehmen geborgen worden. Eine Absperrung war während der Rettung- und Bergungsmaßnahmen aufgrund des nicht vorhandenen Fließverkehrs in der Baustelle nicht erforderlich.