Völlenerkönigsfehner ziehen Bilanz Rechtsstreit kostet Schützen bitteres Geld

Von Hermann-Josef Döbber

Meine Nachrichten

Um das Thema Westoverledingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für ihren Einsatz dankten (von links) Ingo Kossenjans und Gebhard Siebrands dem Vorsitzenden Folmer Schulte und dessen Stellvertreter Heinz-Werner Sandersfeld. Hans-Dieter Schmidt wurde für 40 Jahre Treue zu Verein geehrt. Foto: Hermann-Josef DöbberFür ihren Einsatz dankten (von links) Ingo Kossenjans und Gebhard Siebrands dem Vorsitzenden Folmer Schulte und dessen Stellvertreter Heinz-Werner Sandersfeld. Hans-Dieter Schmidt wurde für 40 Jahre Treue zu Verein geehrt. Foto: Hermann-Josef Döbber

Völlenerkönigsfehn. Das erstmals im Kreis Leer durchgeführte „Holi-Festival“ zum Auftakt des Schützenfestes und die sich daran anschließenden Schützenfesttage waren 2015 die herausragenden Ereignisse im Schützenverein Völlenerkönigsfehn.

Das von rund 2000 Gästen besuchte Festival hätte das Führungsgremium ermuntert, 2016 eine Neuauflage auf den Weg zu bringen, sagte Vorsitzender Folmer Schulte in der Generalversammlung im Schützenhaus. Allerdings findet die Veranstaltung, wie berichtet, als „Nacht der Nächte“ bereits am 30. April in vier Zelten auf dem Schützenplatz statt.

Auch die anderen internen Aktivitäten wie das Boßeln und das Ostereierschießen, für das 3000 Eier gefärbt wurden, seien erfolgreich verlaufen. Kontakte durch gegenseitige Besuche wurden gepflegt mit den Schießvereinen Aschendorferweg und Papenburg, den Schützenvereinen Flachsmeer, Völlenerfehn und Folmhusen sowie dem Reit- und Fahrverein Papenburg. Weiter abgebaut werden konnte das für die Erweiterung des Schützenhauses aufgenommene Darlehen.

Weniger gut aus Sicht des Vereins sei ein Rechtsstreit mit dem bisherigen Vereinswirt hinsichtlich des Pachtverhältnisses des alten Schützenhauses ausgegangen, sagte Schulte. Das Amtsgericht Leer hätte die Klage und das Landgericht Aurich die eingelegte Berufung kostenpflichtig abgewiesen, wodurch der Schützenverein Völlenerkönigsfehn 1224 Euro habe zahlen müssen.

Schießsportleiter Hans-Peter Schipmann berichtete von einer spannenden Saison mit insgesamt 24 Titelträgern, 38 Gruppen beim Dorfpokalturnierschießen über das Plakettenschießen bis hin zur Ausrichtung der Kreismeisterschaft. Jugendobmann Diedrich Duken zufolge stieß das zusammen mit dem FC Frisia durchgeführte Jugendzeltlager auf breite Resonanz.

Vor den Neuwahlen kündigte der einstimmig in seinem Amt bestätigte Vorsitzende Folmer Schulte an, dass 2016 sein definitiv letztes Jahr an der Spitze des Vereins sei. Veränderungen gab es hingegen mit Markus Davids als neuen stellvertretenden Vorsitzenden für Heinz-Werner Sandersfeld und Ivonne Siebrands als neue 3. Vorsitzende für Hans-Dieter Schmidt. Im Amt bleiben vom engeren Vorstand Schießsportleiter Hans-Peter Schipmann, sein Vertreter Franz Davids, Jugendobmann Diedrich Duken und Schriftführer Gebhard Siebrands, der Unterstützung durch Holger Harms erhält. Die Kassengeschäfte führt nach dem im Juni letzten Jahres erfolgten Rücktritt von Alfred Spekker fortan Thomas Lenger. Zu seiner Stellvertreterin wurde Lea Rehbock gewählt.

Datenwart Wilfried Treu arbeitet Annika Brink als Nachfolgerin ein. Das Amt des Pressewartes nimmt Kerstin Albers wahr. Dieter Brink trat das Amt des Majors anstelle von Heinz-Dieter Sandersfeld an. Brinks bisheriges Amt als Hauptmann übernimmt Kim Kanschat. Ihn vertritt Siegfried Voskuhl. Ingo Kossenjans fungiert weiterhin als Zeremonienmeister.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN