Abschlussfeier in Flachsmeer 19 neue „Zahnmedizinische Fachangestellte“

Im Altkreis Aschendorf-Hümmling sind diese neuen „Zahnmedizinischen Fachangestellten“ zu Hause (von links): Jana Tholen, Nina Schnieders, Ellen Yvonne Smit, Tanja Brede, Ina Beifus, Anna-Lena Borken, Kathrin Göwert, Ineke Haan, Laura Hermühlen und Valentina Stolz. Foto: Alex SiemerIm Altkreis Aschendorf-Hümmling sind diese neuen „Zahnmedizinischen Fachangestellten“ zu Hause (von links): Jana Tholen, Nina Schnieders, Ellen Yvonne Smit, Tanja Brede, Ina Beifus, Anna-Lena Borken, Kathrin Göwert, Ineke Haan, Laura Hermühlen und Valentina Stolz. Foto: Alex Siemer

Flachsmeer. 19 junge Frauen aus den Landkreisen Emsland und Leer haben in der Gaststätte Reepmeyer in Flachsmeer ihre Zeugnisse als „Zahnmedizinische Fachangestellte“ (ZFa) erhalten. Damit endete für die neuen Fachkräfte eine zumeist dreijährige Ausbildung in Theorie und Praxis.

Diese finde „auf einem hohen Niveau“ statt, betonten Studiendirektor Wilfried Berssen von den Berufsbildenden Schulen (BBS) Papenburg, Fachrichtung Technik und Wirtschaft, und der Vorsitzende der Bezirksstelle Ostfriesland der Zahnärztekammer Niedersachsen (ZKN), Ulrich Keck. Deshalb gehöre die „Zahnheilkunde in Deutschland zu den besten in der Welt“, so Keck.

Die Qualifikationen, die die neuen „Zahnmedizinischen Fachangestellten“ erworben hätten, seien „vielschichtig und ausbaufähig“, hob Berssen hervor. „Dieser Beruf hat es echt in sich“, stellte er fest. „Ständige Fort- und Weiterbildung sind wichtig“, machte auch der Vorsitzende der ZKN-Kreisstelle Aschendorf-Hümmling, Wilhelm Schrand, deutlich und nannte die verschiedenen Möglichkeiten innerhalb des Berufes.

Und schon jetzt haben die neuen ZFa nicht nur diese eine Ausbildung abgeschlossen: Alle 19 bestanden auch den Röntgenschein, und nicht eine Auszubildende war durchgefallen und musste die Prüfung wiederholen. Auch das spreche für den hohen Standard dieses Ausbildungsjahrganges, betonte Berssen. „Sie können stolz auf Ihre Leistungen sein.“

Als Prüfungsbeste wurden Yvonne Broek, Laura Hermühlen und Merle Rauscher besonders ausgezeichnet. Für ihre Leistungen als Ausbildungsbetriebe wurden die Zahnarztpraxen Maika Bernhardt/Thorsten Meyer-Flotho (Westoverledingen), Franz Klawitter/Dieter Klawitter/Angela Dimler (Sögel) und Dr. Tido Jan Harders (Ostrhauderfehn) mit Urkunden geehrt.


Die erfolgreichen Prüflinge sind: Lea Acher aus Westoverledingen (Ausbildungsbetrieb: Jens Kuiper, Westoverledingen); Ina Beifus, Lorup (Dr. Fathey Balaom, Friesoythe); Anna-Lena Borken, Renkenberge (Dr. Gabriele Raess-Blaser, Lathen); Tanja Brede, Rhede (Birka Hinz, Heede); Yvonne Broek, Westoverledingen (Maika Bernhardt/Thorsten Meyer-Flotho, Westoverledingen); Jasim Flamming, Rhauderfehn (Jens Goepel und Kollegen, Rhauderfehn); Kathrin Göwert, Papenburg (Dr. Maria Kaschner, Leer); Wiebke de Groot, Rhauderfehn (Ubel Zuiderveld, Rhauderfehn); Ineke Haan, Aschendorf (Dr. Michael Debbrecht/Matthias Standke und Kollegen, Papenburg); Heike Hanneken, Westoverledingen (Harald Müller, Papenburg); Laura Hermühlen, Sögel (Franz Klawitter/Dieter Klawitter/Angela Dimler, Sögel); Julia Kruse, Lingen (Andrea Motz, Geeste); Sina Nanninga, Weener (Ralf Kimmann, Leer); Merle Rauscher, Ostrhauderfehn (Dr. Tido Jan Harders, Ostrhauderfehn); Ellen Yvonne Smit, Heede (Max Klemp/Ralph Bielefeld, Papenburg); Nina Schnieders, Papenburg (Dr. Markus Pöttker, Papenburg); Ann-Christin Schoon, Leer (Dr. Dragan Andric, Westoverledingen); Valentina Stolz, Dörpen (Franz Klawitter/Dieter Klawitter/Angela Dimler, Sögel) und Jana Tholen, Aschendorf (Dr. Helmut Schulte, Papenburg).