Tür mit Kuhfuß aufgestemmt Polizei befreit junges Paar in Bunde aus Badezimmer

Die Bundespolizei hat in Bunde ein junges Paar gegen 0.30 Uhr aus einer misslichen Lage befreit. Symbolfoto: dpaDie Bundespolizei hat in Bunde ein junges Paar gegen 0.30 Uhr aus einer misslichen Lage befreit. Symbolfoto: dpa

Bunde. Die Bundespolizei hat in Nacht von Montag auf Dienstag in Bunde ein junges Paar gegen 0.30 Uhr aus einer misslichen Lage befreit. Eine 18-jährige und ihr 20-jähriger Lebensgefährte hatten sich im Badezimmer ihrer Wohnung eingesperrt – die Türklinke war abgebrochen.

Da sich die beiden aus eigener Kraft nicht zu helfen wussten, rief die junge Frau schließlich durch das Dachfenster um Hilfe. Eine Anwohnerin hörte die Hilferufe und alarmierte die Polizei, woraufhin eine Streife der Bundespolizei anrückte.

Erleichtert, dass endlich jemand ihre Hilferufe wahrgenommen hatte, berichtete die junge Frau den Bundespolizisten, was passiert war. Die junge Frau und ihr 20-jähriger Lebensgefährte hatten sich zum Abend im Badezimmer ihrer Wohnung aufgehalten. Als sie das Bad wieder verlassen wollten, sei die Türklinke abgebrochen. Schlüsselbund und Mobiltelefone befanden sich in der Wohnung, und so blieb ihnen nur die Möglichkeit, aus dem geöffneten Fenster um Hilfe zu rufen.

Laut dem jungen Paar dauerte dieser Zustand jetzt schon einige Stunden an. Kurzerhand organisierten die Beamten aus der Nachbarschaft eine Leiter und einen „Kuhfuß“. Ein Polizeibeamter kletterte die Leiter hinauf und reichte dem jungen Paar durch das Dachfenster das Werkzeug. Der 20-Jährige stemmte dann die Badezimmertür auf und erlöste damit endlich seine Freundin und sich selbst aus der misslichen Situation.

Weitere Nachrichten aus Ostfriesland finden Sie unter www.noz.de/ostfriesland