17-Jähriger von Auto angefahren Fußgänger in Rhauderfehn lebensgefährlich verletzt

Ein Fußgänger wurde am Freitagmorgen in Rhauderfehn von einem Auto erfasst, Foto: Dirk HellmersEin Fußgänger wurde am Freitagmorgen in Rhauderfehn von einem Auto erfasst, Foto: Dirk Hellmers

Rhauderfehn. Bei einem Verkehrsunfall in Rhauderfehn ist am Freitagmorgen ein 17-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf der Straße „Rajen“.

Dort fuhr ein 26-jähriger Papenburger mit seinem Auto von Westoverledingen in Richtung Westrhauderfehn. Wie die Polizei mitteilte, trat der 17-Jährige aus Rhauderfehn zwischen den Straßen „Verbindungsweg“ und „2. Südwieke“ plötzlich vom Gehweg auf die Straße. Dabei wurde er vom Wagen des Papenburgers erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt.

Der junge Mann musste nach Angaben der Polizei mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Westerstede gebracht werden. Der Rajen war wegen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Die Polizei ermittelt derzeit noch zum genauen Unfallhergang.