Ein Artikel der Redaktion

Bizarrer Fall von sexuellem Missbrauch Wie ein Hund an der Leine: Schöffengericht verurteilt Osnabrücker zu Bewährungsstrafe

Von Simon Schoo | 28.09.2022, 14:28 Uhr | Update am 29.09.20221 Leserkommentar

Mit einem befremdlichen Fall sexuellen Missbrauchs musste sich das Schöffengericht Ibbenbüren beschäftigen. Geständig zeigte sich ein 35-jähriger Mann. Dem heute in Osnabrück lebenden Arbeitslosen wurde vorgeworfen, ab 2010 mindestens 17 Mal seine damals minderjährige Halbschwester sexuell missbraucht zu haben.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche