Ein Artikel der Redaktion

Waldweihnacht am 23. Dezember Westerkappelner Pfadfinder laden zu Gottesdienst ein

Von PM. | 18.12.2015, 15:08 Uhr

Gemeinschaft, Besinnlichkeit und Zeit der Ruhe. All diese Begriffe vereint auch dieses Jahr die 13. Waldweihnacht vom Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Westerkappeln Stamm Bonhoeffer. Einer der ungewöhnlichsten Gottesdienste in der Weihnachtszeit wird bereits einen Tag vor Heiligabend gefeiert: Die Pfadfinder aus Westerkappeln laden am Mittwoch, 23. Dezember, zur Waldweihnacht auf den Hof Büscher (Am Gabelin 7) ein.

Der besinnliche Gottesdienst unter freiem Himmel steht dieses Jahr unter dem Motto „Neue Wege entstehen“, heißt es in einer Pressenotiz der Pfandfinder.

Die Fußgänger treffen sich am Mittwoch um 17.30 Uhr am Schulzentrum in Westerkappeln, um gemeinsam zum Hof zu gehen. Taschenlampen und Laternen leuchten den Weg. Wer nicht mitlaufen möchte, kann direkt zum Hof Büscher kommen.

Verzicht auf künstliches Licht

Auch in diesem Jahr soll bei der Waldweihnacht auf künstliches Licht verzichtet werden.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind die Teilnehmer eingeladen, in den großen Jurten, die typisch schwarzen Pfadfinderzelte, sich mit Glühwein am Lagerfeuer zu wärmen. Ausgeschenkt wird auch das Pfadfindergetränk Tschai. Nach dem Gottesdienst wird wie in den vergangenen Jahren das Friedenslicht verteilt. Das Licht, welches in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet und über Wien nach Dortmund und von dort aus schließlich nach Westerkappeln gebracht wurde, wird in der Weihnachtszeit auf der ganzen Welt verteilt und ist ein Symbol für Frieden und Gemeinschaft.

Friedenslicht in der Stadtkirche

„Deswegen verteilen wir es auch im Gottesdienst der Pfadfinder, um das Gemeinschaftsgefühl gemeinsam zu erfahren“, kündigt Lukas Schoppmeyer an. Das Friedenslicht wird auch an Heiligabend um 17 Uhr und 23 Uhr in der Stadtkirche verteilt.