Ein Artikel der Redaktion

In Schlangenlinien unterwegs Betrunkener Autofahrer fährt auf A30 auf Reisebus auf

Von PM. | 10.06.2018, 17:00 Uhr

Ein 20-jähriger betrunkener Autofahrer ist am Sonntagmorgen auf der A30 in Rheine auf einen Reisebus aufgefahren. Der 68-jährige Busfahrer hatte schon zuvor im Rückspiegel gesehen, dass der Autofahrer hinter ihm in Schlangenlinien zwischen dem Seitenstreifen und dem Mittelstreifen pendelte, doch noch bevor der Busfahrer die Polizei informieren konnte, kam es zur Kollision, wie die Polizei mitteilte.

Der Fahrer des Ford aus Hörstel blieb durch den Aufprall ebenso unverletzt wie sein 19-jähriger Beifahrer. Auch im Reisebus wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand den Polizeiangaben zufolge geringer Sachschaden. Der Unfall ereignete sich um 7.55 Uhr auf der A30 in Höhe Rheine-Kanalhafen in Fahrtrichtung Osnabrück.

1,2 Promille

Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten der Autobahnpolizei Münster bei dem Autofahrer Alkoholgeruch wahr, ein Atemalkoholtest ergab 1,2 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des 20-jährigen sicher.