Ein Artikel der Redaktion

IHGW fühlt sich „genötigt“ Maimarkt Westerkappeln nun doch auf dem Kirchplatz

Von Frank Klausmeyer | 07.04.2014, 18:15 Uhr

Der Maimarkt soll nun doch auf dem Kirchplatz stattfinden. Das teilt die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHGW) mit. Richtig glücklich mit der Entwicklung ist der Vorstand der Werbegemeinschaft aber nicht. Er habe sich „genötigt gesehen“, die Haltung bezüglich einer Kooperation mit der Gemeinde für die Kirchplatzeinweihung zu verändern, heißt es in einem Schreiben an die Mitglieder.

Bislang war geplant, die Buden für den Maimarkt – wie schon beim Kürbismarkt im Oktober – auf dem Konrottparkplatz und den benachbarten Straßen aufzubauen. Auch anlässlich der Jahresversammlung habe der Vorstand sich gegen eine Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde ausgesprochen, weil die Organisation des Maimarktes auf dem Kirchplatz zu kurzfristig erschien und „wir den Verdacht hatten, es handle sich um ein wahlkampftaktisches Manöver von Herrn Hockenbrink, welches wir so nicht unterstützen wollten“, erklärt der IHGW-Vorstand.

Offensichtlich gibt es dazu aber Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Werbegemeinschaft: Denn leider habe es der Vorstand nicht geschafft, seine Haltung gegenüber dem Organisationsteam für den Maimarkt ausreichend klar zu machen und das Team „in dieser kritischen und aufgeladenen kommunalpolitischen Situation zu begleiten“, heißt es in dem Mitgliederschreiben.

Das Maimarkt-Team habe „nach bestem Wissen und Gewissen für den Maimarkt handelnd“, die Nutzung des Kirchplatzes beantragt. Die Gemeinde habe gerne zugegriffen und die gemeinsame Nutzung der Bühne und die Aufteilung der Kosten mit dem Team unter der Voraussetzung abgesprochen, dass der Kirchplatz bis dahin ausreichend fertiggestellt ist.

„Wir als Vorstand halten auch jetzt noch die übereilte Einweihung des Kirchplatzes für ein sachlich nicht sinnvolles Agieren.“ Denn der Kirchplatz werde nicht bis zum Maimarkt komplett fertiggestellt sein. Der Vorstand hätte nach eigenen Worten gerne mit Gemeinde, der evangelischen Kirchengemeinde, den Vereinen und Verbänden eine gut vorbereitete große, tolle Kirchplatzeinweihung auf einem dann komplett fertiggestellten Kirchplatz gefeiert. Unter Einbezug aller Gruppierungen hätten auch die von der Gemeinde veranschlagten 5000 Euro Zuschuss für eine solche Veranstaltung gut ausgereicht, meint die IHGW-Spitze. Der Vorstand wolle aber dem Marktteam an dieser Stelle nicht in den Rücken fallen, zumal eine Verweigerung für die Öffentlichkeit kaum nachvollziehbar zu erklären sei und man damit möglicherweise sogar den Ausfall des Maimarktes riskiert hätte.