Ordnungsamtsleiter Günter Rahmeyer: „Zurzeit fehlen 25 Freiwillige“ Westerkappeln sucht noch dringend Wahlhelfer

Von Katja Niemeyer

Für die Landtagswahl werden auch in Westerkappeln Helfer benötigt.Foto: dpaFür die Landtagswahl werden auch in Westerkappeln Helfer benötigt.Foto: dpa

Westerkappeln. Am 14. Mai sind Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. Für den reibungslosen Ablauf an dem Tag sind Wahlhelfer zuständig.

Für Westerkappeln werden an dem Tag insgesamt 108 Helfer benötigt. Zwischenzeitlich, so berichtet Ordnungsamtsleiter Günter Rahmeyer, habe er bereits alle Plätze belegt gehabt.

Nun aber hätten etliche Freiwillige abgesagt, so dass aktuell 25 Helfer fehlten. Der Ordnungsamtsleiter wäre deshalb mehr als froh, wenn sich noch einige Westerkappelner für die ehrenamtliche Tätigkeit melden würden: „Wir sind dringend auf Freiwillige angewiesen“, betont er.

Auch wenn die Lücke groß ist, so will die Gemeinde aber weiterhin auf freiwillige Unterstützer setzen. Nur wenn es ganz eng wird, würden die jeweiligen Wahlvorsteher den ein oder anderen Westerkappelner verpflichten, erklärt Rahmeyer. „Das ist nicht unüblich.“

Anders als in Lengerich, wo die Zahl der Wahlbezirke aufgrund des Wahlhelfer-Mangels für die NRW-Wahl reduziert wurde, will die Verwaltung an der bisherigen Struktur aber noch festhalten, wie Rahmeyer auf Anfrage betont. Wenn alle Stricke reißen, könnten außerdem Mitarbeiter aus der Verwaltung zu dem Job herangezogen werden.

Die Helfer erhalten für die Arbeit eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro. Wahlhelfer müssen die Personaldaten der Wähler prüfen und später die Stimmzettel zählen – ein verantwortugnsvoller Job. Wie Rahmeyer weiter berichtet, wird von 8 bis 18 Uhr in zwei Schichten gearbeitet. Danach trifft sich das gesamte Team zur Auszählung der Stimmen, was in der Regel zwischen 20 und 21 Uhr erledigt ist.

Wahlhelfer müssen mindestens 18 Jahre alt sein, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und den Hauptwohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben. Interessierte wenden sich direkt an Ordnungsamtsleiter Rahmeyer, Telefon 05404/887112.


0 Kommentare