Verkaufsoffener Sonntag Am Wochenende: Weihnachtsmarkt in Westerkappeln

Von Dietlind Ellerich

Der Nikolaus hat sein Erscheinen beim Westerkappelner Weihnachtsmarkt natürlich auch schon zugesagt. Foto: Dietlind EllerichDer Nikolaus hat sein Erscheinen beim Westerkappelner Weihnachtsmarkt natürlich auch schon zugesagt. Foto: Dietlind Ellerich

Westerkappeln. Bei knackig kaltem und vor allem trockenem Winterwetter schmecken Punsch, Glühwein und Feuerzangenbowle noch einmal so gut, das wissen auch die Organisatoren des Weihnachtsmarktes, der in diesen Tagen auf dem Kirchplatz Form annimmt.

Die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe Westerkappeln (IHGW) unter der Federführung von Maren Kruse und die Gemeindeverwaltung haben gemeinsam an dem bunten Mix gearbeitet, der den Markt am zweiten Adventswochenende so schön und gemütlich macht.

Eisbahn wieder da

Maren Kruse freut sich auf den Weihnachtsmarkt und hofft, dass das Wetter mitspielt, wenn sich Vereine und andere Aussteller aus Westerkappeln und der Region ihr Stelldichein auf dem großen Platz an der Stadtkirche geben.

Die Eisstockbahn kam bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr so gut an, dass sie zum Wochenende wieder aufgebaut werden soll. Auf einer circa 14 Meter langen Eisbahn können sich die Besucher des Weihnachtsmarktes im Eisstockschießen messen.

Glücksrad und Stutensoppen

Die Landfrauen sind erneut mit ihrem Glücksrad, dem Stutensoppen sowie Punsch und Kräuterlikör vor Ort. Ihr Erlös geht an den Verein Magi, der Mädchen im afrikanischen Malawi unterstützt. Wie immer mit im Boot sind die Kolpingsfamilie, die Gabeliner Schützen, der TSV Westfalia und andere Vereine.

Kunsthandwerk im Kreativzelt

Neben den Holzbuden wird es auf dem Kirchplatz ein großes Kreativzelt geben, in dem Aussteller Kunsthandwerkliches anbieten. Krippen und Lichterbögen, Vogelhäuser, Bascetta-Sterne und vieles mehr sind im Sortiment.

Auch die kleinen Besucher werden auf ihre Kosten kommen, verspricht Maren Kruse. Nicht nur dass der Nikolaus seinen Besuch angekündigt hat und etwas Nettes für die Jüngsten dabei haben wird, auch ein Kinderkarussell steht für flotte Runden bereit.

Highlight für Kids

Und auf der Wiese zwischen Kirche und Dietrich-Bonhoeffer-Haus warten Ponys darauf, von Kindern gestreichelt und gestriegelt zu werden. „Ein echtes Highlight für die Kids“, ist Kruse sicher.

Mit dem Adventssingen unter Beteiligung des Posaunenchors der evangelischen Kirchengemeinde öffnet sich am Sonntag um 17 Uhr am Hauptportal der Kirche das vierte Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“.

Dass der Ortskern stimmungsvoll beleuchtet sein wird, versteht sich von selber, zwei große Feuerschalen dienen jedoch nicht nur der Illumination, sondern auch dem Garen von Stockbrot.

Verkaufsoffen am Sonntag

Der Weihnachtsmarkt lädt am Samstag von 15 bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 18 Uhr zum Bummeln, Kaufen und Genießen ein. Zudem öffnen die Geschäfte am Sonntag von 13 bis 18 Uhr.


0 Kommentare