Die Rolle des Weichenstellers Aufgaben der Schnittstelle Kohlekonversion

Von Carsten Kuhn

Die Mitarbeiter der Schnittstelle Kohlekonversion (von links): Monika Umlauf, Uwe Manteuffel und Gudrun Büchter sind die zentralen Ansprechpartner. Foto: Stadt Ibbenbüren/HagelDie Mitarbeiter der Schnittstelle Kohlekonversion (von links): Monika Umlauf, Uwe Manteuffel und Gudrun Büchter sind die zentralen Ansprechpartner. Foto: Stadt Ibbenbüren/Hagel

Westerkappeln. Die Städte und Gemeinden Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Mettingen, Recke und Westerkappeln sowie der Kreis Steinfurt sitzen in einem Boot, wenn es um den Strukturwandel der Kohleregion geht. Mittendrin im Prozess, sozusagen als zentrale Organisationseinheit, ist die sogenannte „Schnittstelle Kohlekonversion Kohleregion Ibbenbüren“.

Angesiedelt in der Stadtverwaltung Ibbenbüren, besteht sie aus drei Personen: den Ingenieuren Uwe Manteuffel (Geschäftsführer Schnittstelle) und Monika Umlauf (stellvertretende Geschäftsführerin) und der Sekretärin Gudrun Büchter. Die Schni

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN