zuletzt aktualisiert vor

Die „Queen of Jazz“ kommt Konzert auf dem Kulturhof Westerbeck mit dem Marie-Séférian-Quartett

Meine Nachrichten

Um das Thema Westerkappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Westerkappeln. Am Sonntag, 28. Oktober, gibt Prof. Beckmann noch eine Zugabe zu seiner Konzertreihe auf dem Kulturhof Westerbeck. Marie Séférian – laut Mitteilung inzwischen als „Queen of Jazz“ gefeiert – wird im Galerie-Café ihre neue CD vorstellen, die am 23. Oktober erschienen ist. „La Princesse de Ferraille“ (Die Prinzessin des Schrotts) ist der Titel, unter dem sie mit ihrem Quartett von innig vorgetragener Poesie bis zu „Hochgeschwindigkeitskoloraturen“ einen spannungsgeladenen Bogen spannt.

Die Tochter des französischen Chansonniers Jean-Claude Séférian studierte Jazz in Enschede und Berlin. In Luzern machte sie den Master of Arts bei Lauren Newton und war im vergangenen Jahr als Dozentin für Jazzgesang an der Newpark Music School von Dublin tätig. Sie wurde dort mit dem Travel Award vom Irish Arts Council geehrt. Außerdem hat sie in diesem Jahr bei R.A.Ramamani in Bangalore (Indien) Unterricht in Kannokol genommen – der Kunst „of performing percussion syllables vocally“ in der Musik Süd-Indiens.

Sie wird wieder mit Nicolai Thärichen (Piano), Tim Kleinsorge (Bass) und Javier Reyes (Drums) ihre bezaubernde Stimme als Instrument eigener Jazz-Arrangements einsetzen und ihre eigenen Texte als Chansons vortragen. Der Pianist Nicolai Thärichen begegnete Marie zunächst als Dozent. Neben seiner Dozentur am Jazz-Institut ist er ein bekanntes Gesicht der Berliner Jazzszene. Tim Kleinsorge spielt in vielen regionalen und überregionalen Formationen als E- und Kontrabassist. Javier Reyes aus Bogotá/Kolumbien kam für den Master nach Berlin.

Das Konzert beginnt am Sonntag um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Reservierungen unter pro.beck@gmx.de empfohlen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN