Jugendstrafe auf Bewährung Aus dem Leben eines Intensivtäters: Westerkappelner erhält weitere Chance

Von Frank Klausmeyer

Ein 19-jähriger Angeklagter aus Westerkappeln erhielt eine Strafe auf Bewährung – und damit eine weitere Chance, sein Leben auf die Reihe zu bekommen. (Symbolfoto)Ein 19-jähriger Angeklagter aus Westerkappeln erhielt eine Strafe auf Bewährung – und damit eine weitere Chance, sein Leben auf die Reihe zu bekommen. (Symbolfoto)
Martin Schutt/dpa

Westerkappeln. Im Jugendstrafrecht steht der Erziehungsgedanke im Vordergrund. Es will straffällig gewordene Jugendliche auf den rechten Weg führen. Doch wie viele Chancen hat ein Mensch verdient? Bei dem 19-jährigen Westerkappelner, der wegen Sachbeschädigung und Diebstahls zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung verurteilt wurde, bereitete die Frage Kopfzerbrechen.

Der 19-Jährige sei ein „krasser Bewährungsversager“, wie der Vorsitzende Richter nach dem Verlesen ausführlicher Beurteilungen der Jugendgerichtshilfe feststellte. Immerhin hat der Westerkappelner sich seit der letzten Verurteilung Ende 201

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN