Politik debattiert über Ortskern Verbannt Westerkappeln die Autos aus der verkehrsberuhigten Zone?

Von Frank Klausmeyer

Irreführend ist nach Meinung einiger Ausschussmitglieder dieses neue Tempo 30-Piktogramm in der Großen Straße. Denn nur weniger Meter weiter beginnt die verkehrsberuhigte Zone, in der Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist.Irreführend ist nach Meinung einiger Ausschussmitglieder dieses neue Tempo 30-Piktogramm in der Großen Straße. Denn nur weniger Meter weiter beginnt die verkehrsberuhigte Zone, in der Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist.
Frank Klausmeyer

Westerkappeln. Im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Ortsmarketing, Tourismus und Kultur (WOTKA) wurde der Ruf nach zukunftsweisenden Entscheidungen für den Westerkappelner Ortskern laut. Die Wortmeldungen reichten von einer teilweisen Verbannung der Autos aus der verkehrsberuhigten Zone bis hin zu einer damit verbundenen umfassenden Stadt- und Freiraumplanung.

Einzelhandels- und Zentrenkonzept, Integriertes Handlungskonzept, Zukunftswerkstatt, ein Bebauungsplan – was wurde nicht schon alles an Vorschlägen zu Papier gebracht, um den Westerkappelner Ortskern zu retten. Vieles blieb Idee. Die Realit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN