Woher kommen die 10.000 Euro? Fischhändler als Drogendealer: Mit dem Fahrrad auf den Friedhof

Vor dem Landgericht Osnabrück müssen sich zwei Männer wegen des Anbaus und Handels von Marihuana verantworten. Das Verfahren gibt Einblicke in eine skurrile Welt. (Symbolbild)Vor dem Landgericht Osnabrück müssen sich zwei Männer wegen des Anbaus und Handels von Marihuana verantworten. Das Verfahren gibt Einblicke in eine skurrile Welt. (Symbolbild)
Christina Wiesmann

Westerkappeln/Osnabrück. Der Prozess gegen zwei Fischhändler, die zu Drogenzüchtern und Dealern wurden, könnte schneller zu Ende gehen als erwartet. Am Freitag zeigte ein Zeuge deutliche Erinnerungslücken.

Im Prozess am Landgericht Osnabrück gegen einen 66-jährigen Fischhändler aus Westerkappeln und seinen niederländischen Geschäftsfreund wurde am Freitag die Beweisaufnahme fortgesetzt. Beide stehen wegen des verbotenen Anbaus und Handels mit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN