Die Glocken verlassen die Kirche Vor dem Abriss der Kirche in Handarpe wird das Geläut ausgebaut

Von Julia Kolmer

Die größte der vier Glocken des Handarper Geläuts schwebt zu Boden. Die vier Bronzeglocken werden eingelagert und suchen ein neues Zuhause.Die größte der vier Glocken des Handarper Geläuts schwebt zu Boden. Die vier Bronzeglocken werden eingelagert und suchen ein neues Zuhause.
Julia Kolmer

Westerkappeln. „Alles schaut nach oben und wartet“, fasst Wolfgang Echterhoff, ehrenamtlicher Kirchbaumeister, den Montagmorgen an der Handarper Kirche zusammen. Der Abriss der Kirche Mitte September ist beschlossene Sache, aber vorher sollen noch so viele Dinge wie möglich das Gebäude verlassen und einen neuen Besitzer finden. An diesem Tag sind die vier Bronzeglocken an der Reihe.

Den Anfang macht die zweitgrößte Glocke. Vorsichtig wird sie von Mitarbeitern der Spezialfirma HEW aus Herford, die sich auf Kirchturmtechnik spezialisiert hat, aus dem Glockenstuhl befreit und an ein Stahlseil gehängt. An diesem schwebt di

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN