Hilfe in schwierigen Lebenslagen Sozial-Punkt Mettingen: Wie 13 Ehrenamtliche fast alle Probleme lösen

Von Frank Klausmeyer

Otto Lohmann und Gertrud Hoppe sowie elf weitere Ehrenamtliche unterstützen Menschen aus Mettingen, Westerkappeln, aber auch anderen Nachbargemeinden bei Gragen aus dem Leben mit Rat und Tat zur Seite. Besonders ans Herz legen sie den Bürgerinnen und Bürgern das Führen einer Notfallmappe.Otto Lohmann und Gertrud Hoppe sowie elf weitere Ehrenamtliche unterstützen Menschen aus Mettingen, Westerkappeln, aber auch anderen Nachbargemeinden bei Gragen aus dem Leben mit Rat und Tat zur Seite. Besonders ans Herz legen sie den Bürgerinnen und Bürgern das Führen einer Notfallmappe.
Frank Klausmeyer

Mettingen/Westerkappeln. Ärger mit der Wohnung? Familiäre Sorgen? Oder Schwierigkeiten beim Ausfüllen von wieder einmal komplizierten Formularen und Anträgen? Wer bei solchen Problemen nicht weiter weiß, sollte ins Trauzimmer auf dem Schultenhof gehen. Dort stehen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Sozial-Punkt Mettingen mit Rat und Tat parat. Auch Leuten aus Westerkappeln steht das Team bei Bedarf zur Seite. „Von dort kommen immer wieder Anfragen“, sagt Otto Lohmann, der zum 13-köpfigen Beratungsteam gehört.

Kein Wunder: In Westerkappeln findet sich nichts Vergleichbares – nicht mehr. Denn vor Jahren gab es noch einen Sozialpunkt im katholischen Reinhildis-Haus, der wegen schwacher Nachfrage jedoch wieder aufgelöst wurde. Vielleicht, so mutmaßt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN