Der Frust ist groß Kein Geld von der Gemeinde für Reiterverein Westerkappeln-Velpe-Lotte-Wersen

Von Anke Beimdiek

Die Enttäuschung bei Solveig Gauding (v.l.), Carmen Echelmeyer und Marla Ender (hier mit Schulpferd „Mona“) vom Reit- und Fahrverein ist riesengroß: Die Gemeinde verteilt insgesamt 235.000 Euro für Fußball und Tennis, der Antrag der Reiter auf 13.000 Euro für den Hallenboden wurde abgelehnt.Die Enttäuschung bei Solveig Gauding (v.l.), Carmen Echelmeyer und Marla Ender (hier mit Schulpferd „Mona“) vom Reit- und Fahrverein ist riesengroß: Die Gemeinde verteilt insgesamt 235.000 Euro für Fußball und Tennis, der Antrag der Reiter auf 13.000 Euro für den Hallenboden wurde abgelehnt.
Anke Beimdiek

Westerkappeln/Lotte. Der Reit- und Fahrverein Westerkappeln-Velpe-Lotte-Wersen wird in diesem Jahr 100. Doch der Frust beim Verein ist groß: Von der Gemeinde, die in diesem Jahr 235 000 Euro an Sportvereine ausschüttet, gibt es selbst im Jubiläumsjahr keinen Cent.

Für den Reit- und Fahrverein Westerkappeln-Velpe-Lotte-Wersen ist das Jahr 2021 ein besonderes: Wäre nicht Corona, könnte der Verein sein 100-jähriges Bestehen feiern. Im April oder Mai soll zudem das marode Dach der Reithalle saniert werde

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN