Opfer will Täter schützen Ex-Freundin geschlagen: Bewährungsstrafe für 32-Jährigen Westerkappelner

Von Anke Beimdiek

Weil er seine Ex-Freundin geschlagen haben soll, wurde ein Westerkappelner jetzt verurteilt. (Symbolbild)Weil er seine Ex-Freundin geschlagen haben soll, wurde ein Westerkappelner jetzt verurteilt. (Symbolbild)
dpa/Maurizio Gambarini

Westerkappeln/Tecklenburg. Nicht immer haben Opfer von Straftaten ein Interesse an der Bestrafung der Täter. Das bedeutet aber nicht, dass die Straftäter in solchen Fällen ungeschoren davon kommen. Auch ohne Anzeige kann die Staatsanwaltschaft wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung Ermittlungen einleiten.

So ist es auch einem 32-jährigen Westerkappelner ergangenen, der im vergangenen Jahr zweimal seine Ex-Freundin geschlagen und verletzt hatte. Das Amtsgericht in Tecklenburg verurteilte ihn nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung in zwei Fä

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN