Bürgermeisterin stimmt auf Verzicht ein Westerkappeln auf Jahre in den „Miesen“

Von Frank Klausmeyer

Westerkappeln fehlt Geld - für mehrere Jahre.Westerkappeln fehlt Geld - für mehrere Jahre.
dpa/Daniel Reinhardt

Westerkappeln. Et hätt noch immer jot jejange. Optimisten mögen sich an diesen Satz aus dem Rheinischen Grundgesetz klammern, wenn sie auf die Entwicklung der Gemeindefinanzen schauen. Tatsächlich gab es ja in den zwei vergangenen Jahren, wo beide Male ein dickes Minus erwartet wurde, satte Überschüsse. Dieses Jahr müsste aber wohl ein kleines Wunder geschehen, sollte es am Ende wieder so kommen.

Die Gemeindeverwaltung erwartet für 2021 ein Haushaltsdefizit von knapp drei Millionen Euro. Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer stimmte die Bürger in ihrer Stellungnahme zum Haushalt schon einmal darauf ein, „Verzicht zu üben“. Denn au

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN