Diskussion über Beigeordnete Westerkappelner CDU/FDP-Fraktion kritisiert „Misstrauensvotum gegen die Bürgermeisterin“

Von Frank Klausmeyer

CDU-Fraktionschef Dietmar Strecke kritisiert den Vorstoß SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Bürgergemeinschaft Westerkappeln scharf.CDU-Fraktionschef Dietmar Strecke kritisiert den Vorstoß SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Bürgergemeinschaft Westerkappeln scharf.
CDU Westerkappeln

Westerkappeln. Zum gemeinsamen Antrag der Ratsfraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Bürgergemeinschaft Westerkappeln, für die Verwaltung zwei Beigeordneten-Stellen in der Hauptsatzung zu verankern, meldet sich jetzt die CDU/FDP-Fraktion zu Wort. Die Forderung sei „unmöglich“, kritisiert der Fraktionsvorsitzende Dietmar Strecke. Insbesondere den Sozialdemokraten wirft er Wählertäuschung vor.

Die SPD hätte ihren Plan zur Umorganisation der Verwaltung nach Streckes Meinung vor der Kommunalwahl im September offenbaren müssen. Dass die Partei dies nicht tat, habe offenbar mit der Hoffnung zu tun gehabt, dass ihr Bürgermei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN