Nach der Kommunalwahl Westerkappelns Bürgermeisterin muss um Mehrheiten werben

Von Frank Klausmeyer

Die SPD  bleibt stärkste Kraft im Rat. Dennoch: Die Sozialdemokraten um Ulla Kropf (vorne linke) und Winfried Raddatz (Erster von links) sind die eindeutigen Verlierer der Ratswahl in Westerkappeln.Die SPD bleibt stärkste Kraft im Rat. Dennoch: Die Sozialdemokraten um Ulla Kropf (vorne linke) und Winfried Raddatz (Erster von links) sind die eindeutigen Verlierer der Ratswahl in Westerkappeln.
Foto: Frank Klausmeyer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN