"Rufschädigende Personalpolitik" SPD legt bei der Kritik zur Fluktuation im Westerkappelner Rathaus nach

Von Frank Klausmeyer

In der Debatte über die Mitarbeiterfluktuation im Westerkappelner Rathaus legt die SPD-Fraktion in ihrer Kritik noch einmal nach.In der Debatte über die Mitarbeiterfluktuation im Westerkappelner Rathaus legt die SPD-Fraktion in ihrer Kritik noch einmal nach.
Frank Klausmeyer

Westerkappeln. In der Debatte über die Mitarbeiterfluktuation im Westerkappelner Rathaus legt die SPD-Fraktion in ihrer Kritik noch einmal nach. Der Fraktionsvorsitzende Frank Sundermann bemängelt Fehler, die seiner Meinung nach in der Personalgewinnung und Personalbindung gemacht wurden.

Wie berichtet,hatte die SPD vor den Sommerferien eine Anfrage zur Personalentwicklung in der Gemeindeverwaltung gestellt. Ergebnis: 34 Einstellungen stehen 43 Abgänge im Zeitraum vom 1. Juli 2014 bis 31. Mai 2020 gegenüber. Die Differenz vo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN