Wespe macht Einkäufe und Botengänge Westerkappelner Elterninitiative bietet Lieferservice an

Von Frank Klausmeyer

Der Förderverein Wespe, hier Astrid Pflüger-Ott vom Kinderbüro, bietet ab sofort einen Lieferservice an. Foto: Archiv/Frank KlausmeyerDer Förderverein Wespe, hier Astrid Pflüger-Ott vom Kinderbüro, bietet ab sofort einen Lieferservice an. Foto: Archiv/Frank Klausmeyer
Frank Klausmeyer

Westerkappeln. Die Westerkappelner Elterninitiative für Spielen und Erleben (Wespe) will jetzt Mitbürgerinnen und -bürgern, die bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus zur betroffenen Risikogruppe gehören oder unter Quarantäne stehen, bei der Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs unterstützen.

Der Förderverein bietet an, Einkäufe in Supermärkten, Apotheken und Drogerien zu übernehmen. Auch Botengänge, Besuche bei der Post oder sonstige wichtige Erledigungen will die Wespe erledigen. Wer Hilfe benötigt, kann sich telefonisch zu de

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN