Auskunft der Landesregierung Nitrat im Grundwasser? Datenlage in Westerkappeln ist dünn

Von Frank Klausmeyer

Unzufrieden mit der Antwort der Landesregierung zu Hausbrunnen ist Frank Sundermann, Vorsitzender der Westerkappelner SPD-Ratsfraktion und Landtagsabgeordneter. Foto: dpa/Patrick PleulUnzufrieden mit der Antwort der Landesregierung zu Hausbrunnen ist Frank Sundermann, Vorsitzender der Westerkappelner SPD-Ratsfraktion und Landtagsabgeordneter. Foto: dpa/Patrick Pleul
picture alliance/dpa

Westerkappeln. Anfang Februar hatte die Westerkappelner SPD eine Podiumsdiskussion zum Grund- und Trinkwasser veranstaltet. Frank Sundermann, Vorsitzender der Ratsfraktion und Landtagsabgeordneter, versicherte, die Problematik nach Düsseldorf zu tragen. Das hat er in Form einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung getan. Jetzt liegt die Antwort vor.

Danach war in jedem fünften Hausbrunnen im Kreis Steinfurt zwischen 2014 und 2016 zu viel Nitrat im Wasser. „Neuere Werte gibt es nicht“, berichtet Sundermann. „Die Antwort auf meine Kleine Anfrage zum Thema Hausbrunnen offenbart vor allem

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN