Nach schwerem Sturz und Todesangst Zeitungszustellerin rettet 89-Jährige aus Westerkappeln in letzter Minute

Zeitungsbotin Renate Vorm Brocke: Als sie in der Nacht vor Heiligabend Hilferufe hörte, alarmierte sie die Rettungskräfte. Foto: Katja NiemeyerZeitungsbotin Renate Vorm Brocke: Als sie in der Nacht vor Heiligabend Hilferufe hörte, alarmierte sie die Rettungskräfte. Foto: Katja Niemeyer
Katja Niemeyer

Westerkappeln. In der Nacht vor Heiligabend schwebte eine 89-jährige Westerkappelnerin nach einem schweren Sturz in Lebensgefahr. Wie durch ein Wunder hielt sie durch. Während die Nachbarn schliefen, hörte eine Zeitungszustellerin ihren Hilferuf durch die Wohnungstür, alarmierte die Rettungsdienste und rettete der Frau damit in letzter Minute das Leben.

Als Adelheid Breski nach einem Sturz in ihrer Wohnung bewegungsunfähig auf dem Boden lag, rechnete sie mit dem Schlimmsten. Die 89-Jährige verletzte sich in der Nacht vor Heiligabend schwer am Kopf. Die Blutverdünner, die sie regelmäßig ein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN