„Mein Traum ist mein Traum“ Wie sich eine syrische Familie in Westerkappeln ein neues Leben aufbaut

Von Katja Niemeyer

Sind angekommen in Westerkappeln: (von links) Farid, Hala, Kahlil, Mohammed und Layla Al-Obiyed. Die Familie ist vor vier Jahren vor dem Bürgerkrieg in Syrien zunächst in die Türkei und dann nach Deutschland geflüchtet. In Westerkappeln lebte sie zunächst in einem Flüchtlingsheim, jetzt aber in einer Wohnung. Foto: Katja NiemeyerSind angekommen in Westerkappeln: (von links) Farid, Hala, Kahlil, Mohammed und Layla Al-Obiyed. Die Familie ist vor vier Jahren vor dem Bürgerkrieg in Syrien zunächst in die Türkei und dann nach Deutschland geflüchtet. In Westerkappeln lebte sie zunächst in einem Flüchtlingsheim, jetzt aber in einer Wohnung. Foto: Katja Niemeyer
Katja Niemeyer

Westerkappeln. Eigentlich wollte Layla Al-Obiyed nach dem Abitur Lehrerin. Doch der Terror in Syrien machte diesen Plan unmöglich. Nach Jahren auf der Flucht baut sie sich nun mit ihrer Familie ein neues Leben in Westerkappeln auf. Und die junge Frau hat viel vor.

Hinter Layla Al-Obiyed liegen viele Jahre der Flucht. Zunächst floh sie mit ihren Kindern – wie viele ihrer Landsleute auch – aus Aleppo vor den syrischen Regimegegnern, die Front machten gegen die Assad-Autokratie. Das war 2011. Die junge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN