„Mein Traum ist mein Traum“ Wie sich eine syrische Familie in Westerkappeln ein neues Leben aufbaut

Von Katja Niemeyer

Sind angekommen in Westerkappeln: (von links) Farid, Hala, Kahlil, Mohammed und Layla Al-Obiyed. Die Familie ist vor vier Jahren vor dem Bürgerkrieg in Syrien zunächst in die Türkei und dann nach Deutschland geflüchtet. In Westerkappeln lebte sie zunächst in einem Flüchtlingsheim, jetzt aber in einer Wohnung. Foto: Katja NiemeyerSind angekommen in Westerkappeln: (von links) Farid, Hala, Kahlil, Mohammed und Layla Al-Obiyed. Die Familie ist vor vier Jahren vor dem Bürgerkrieg in Syrien zunächst in die Türkei und dann nach Deutschland geflüchtet. In Westerkappeln lebte sie zunächst in einem Flüchtlingsheim, jetzt aber in einer Wohnung. Foto: Katja Niemeyer

Westerkappeln. Eigentlich wollte Layla Al-Obiyed nach dem Abitur Lehrerin. Doch der Terror in Syrien machte diesen Plan unmöglich. Nach Jahren auf der Flucht baut sie sich nun mit ihrer Familie ein neues Leben in Westerkappeln auf. Und die junge Frau hat viel vor.

Dicta hic facere reprehenderit possimus deserunt ut quas. Cupiditate quibusdam ab qui quae pariatur. Voluptatem itaque voluptatem consequuntur est. Non vel iusto eius nam voluptas non. Omnis illum nesciunt nulla quibusdam harum error veniam doloremque. Quod voluptatum voluptas est odit qui quod. Omnis qui magnam occaecati consequatur.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN