Nachwuchssorgen sind passé Frauenchor Seeste: Ein Ensemble zum Wohlfühlen

Der Frauenchor Seeste probt jeden zweiten Mittwoch in der Seester Gaststätte Schoppmeyer. Foto: Jannik ZeiserDer Frauenchor Seeste probt jeden zweiten Mittwoch in der Seester Gaststätte Schoppmeyer. Foto: Jannik Zeiser 

Westerkappeln. Seit mehr als 30 Jahren macht der Seester Frauenchor Musik und blickt einer aktiven Zukunft entgegen. Nachwuchssorgen hat das Ensemble unter der Leitung von Dieter Hoge keine.

Alle zwei Wochen, mittwochabends um 20 Uhr, treffen sie sich in der Gaststätte Schoppmeyer: 36 aktive Sängerinnen des Seester Frauenchores. Angefangen hat alles im Jahr 1988. Der Männergesangverein (MGV) Seeste hatte damals bereits eine Tradition von mehr als 180 Jahren – höchste Zeit also, ein Gegenstück für die Seester Frauen ins Leben zu rufen.

Idee nahm Fahrt auf

Zunächst hätten nicht viele Sängerinnen mitgemacht, erinnern sich die Gründungsmitglieder Anneliese Niehaus und Hilde Hoge. Nach und nach seien es aber mehr geworden und um den Nachwuchs muss man sich längst keine Sorgen mehr machen. „Bei Frauen ist das bedeutend einfacher. Männer haben da wohl mehr Hemmungen“, vermutet Dirigent Dieter Hoge, der auch den MGV leitet. Die breite Altersspanne des Chores spreche da für sich: 21 Jahre ist die jüngste Sängerin, Hilde Hoge mit 90 Jahren die älteste: „Die Stimme wird schwächer, aber es macht so viel Spaß. Ich singe mit, solange es geht“, sagt sie.

Wohlfühlchor

Das Programm der Probe sieht heute unter anderem Udo Jürgens vor: „Ich glaube“. Krankheitsbedingt hat sich heute im Sopran eine große Lücke aufgetan. „Eigentlich haben wir eine sehr starke erste Stimme“, bemerkt Hoge. Ein anderer Titel ist eine auf Deutsch übersetzte Version des Liedes „ You raise me up“ von Rolf Løvland. Das Gesangsrepertoire der Seester Sängerinnen gehe von Schlager über Operette bis hin zu Popmusik, zählt der Dirigent auf. „Alles deutschsprachig.“


„Wir sind ein Feelgood-Chor“, beschreibt eine Sängerin die Atmosphäre im Ensemble. Die Freude am Singen stehe im Vordergrund. In den Probenpausen versorgt Anni Schoppmeyer die Runde mit Getränken, dann ist außerdem Zeit für angeregte Unterhaltungen.

Auftritte mit den Männern

Wenn der Frauenchor auftritt, dann tut er dies oft gemeinsam mit dem Männergesangverein. „Wir haben gemischte Konzerte und anschließend gemeinsame Feiern. Das ist sehr stimmungsvoll“, erzählt Imke Redeker, die seit 2004 mitsingt.

Auftritte hat der auf runden Geburtstagen und Hochzeiten der aktiven Mitsängerinnen, im Haus der Diakonie in Westerkappeln und natürlich auf dem Jahreskonzert des MGV – das findet demnächst am 6. April im Hasberger Gasthaus Thies statt.


Steckbrief

Name: Frauenchor Seeste

Mitgliederzahl: 36 aktive

Gründungsjahr: 1988

Chorleitung: Dieter Hoge

Proben: mittwochs, zweiwöchig, 20 bis 22 Uhr, Gastatätte Schoppmeyer in Westerkappeln, Seeste, Bramscher Str. 64

Kontakt: Sigrid Kortkamp, 05404/1392

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN