Dreister Einbruch in der Mittagszeit Kasse im Westerkappelner Spielwarenladen gestohlen

Von Frank Klausmeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Westerkappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nur die Kassenschublade fehlt: Der Spielwarenladen Pfiffikus ist von Einbrechern heimgesucht worden. Foto: KlausmeyerNur die Kassenschublade fehlt: Der Spielwarenladen Pfiffikus ist von Einbrechern heimgesucht worden. Foto: Klausmeyer

Westerkappeln. „Idioten. Wegen so ein paar Euro so was zu machen.“ Uta Finsterwalder, Inhaberin des Spiel- und Schreibwarengeschäftes Pfiffikus an der Bahnhofstraße, schüttelt fassungslos den Kopf. Am Donnerstag sind Unbekannte während der Mittagspause in den Laden in Westerkappeln eingebrochen und haben die Kasse mitgehen lassen.

Die Chefin vermutet, dass der oder die Täter aus dem Ort stammen. „Die kennen offensichtlich unsere Öffnungszeiten.“

Anscheinend hatten es die Einbrecher gezielt auf die Kasse abgesehen. Denn es fehlt nur die Kassenschublade. Der zugehörige Bildschirm und die Tastatur baumeln an den Strippen. In der Kasse seien nur die bis Mittag verbuchten Tageseinnahmen sowie das Wechselgeld im Wert von zusammen einigen Hundert Euro gewesen, sagt Finsterwalder.

Eingebrochen sind der oder die Täter durch eine Notausgangstür. Finsterwalder vermutet, dass der oder die Einbrecher zunächst eine Gittertür aufbrechen wollten. Die war nämlich so verzogen, dass sie nicht mehr aufgeschlossen werden konnte. Danach seien die Täter dann wohl in den Flur gegangen, um die dahinterliegende Notausgangstür aufzuhebeln.

Unmittelbare Zeugen gab es wohl nicht. Die Polizei hofft aber, dass Mitbürger verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Kripo in Ibbenbüren unter Telefon 05451/ 5914315 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN