Zwei vor dem Komma rückt näher Arbeitslosenquote im Tecklenburger Land wieder leicht gesunken

Von Frank Klausmeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema Westerkappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Logistikbranche gibt es nach Angaben der Arbeitsagentur eine beosnders hohe Kräftenachfrage. Foto: Oliver HengstIn der Logistikbranche gibt es nach Angaben der Arbeitsagentur eine beosnders hohe Kräftenachfrage. Foto: Oliver Hengst

Tecklenburger Land. Nach einem leichten Anstieg im Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen in der Region im Mai wieder unter 2000 gesunken.

1979 Frauen und Männer waren zum Stichtag bei der Arbeitsagentur in Ibbenbüren erwerbslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote beträgt seit drei Monaten unverändert 3,2 Prozent – weiterhin der niedrigste Wert aller sechs Agenturen im Kreis Steinfurt. Und es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Quote in diesem Jahr unter drei Prozent rutscht.

Niedrigster Wert seit 2011

Die Zahl der im ganzen Kreis arbeitslos gemeldeten Menschen war im Mai (9835) so niedrig wie seit Dezember 2011 nicht mehr. Die für die Region wichtige 10000er-Marke sei damit unterschritten worden, betont Reiner Zwilling, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit im Kreis Steinfurt. Mit Blick auf das Vorjahr werde die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt besonders sichtbar. So gab es im Mai 2017 in und um Ibbenbüren 193 Arbeitslose mehr, die Quote betrug damals 3,5 Prozent.

Hohe Arbeitskräftenachfrage

Dass die Arbeitslosigkeit noch weiter sinken könnte, lässt aus Sicht von Zwilling die hohe Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen auch im Tecklenburger Land vermuten. Im Mai gab es bei der Agentur Ibbenbüren 783 offene Stellen, 17 mehr als im April und sogar 95 mehr (+14 Prozent) als vor einem Jahr. Allein im nun abgelaufenen Monat meldeten die Firmen und Verwaltungen 223 neue freie Arbeitsplätze.

Verkehr und Logistik boomen

Besonders groß ist nach Angaben von Zwilling die Nachfrage im Bereich Verkehr und Logistik. „Die Branche ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in unserem Agenturbezirk. Die vollen Auftragsbücher sorgen dafür, dass dringend gut ausgebildetes und geschultes Personal gesucht wird“, erklärt Zwilling. Daher empfiehlt er den Jobsuchenden, sich die Chancen in diesem Berufsbereichen genauer anzuschauen. „Für viele können hier interessante Aufgaben und Karriereperspektiven warten“, meint Zwilling.

Auch in anderen Berufsbereichen sei die Nachfrage groß. Daher rät Zwilling: „Über den Tellerrand schauen und neue Herausforderungen suchen, kann aktuell bei der Stellensuche besonders hilfreich sein.“

Die Zahlen in den Orten

In der Region ist die Zahl der Erwerbslosen einschließlich Hörstel (Arbeitsagentur Rheine) und Tecklenburg (Arbeitsagentur Lengerich) im Vergleich zum Mai vergangenen Jahres um 182 Personen gesunken, besonders deutlich in Westerkappeln, Recke und Hopsten. In Hörstel entwickelten sich die Daten gegen den Trend (in Klammern Arbeitslose Mai 2017 und prozentuale Veränderung). Hörstel: 276 (256/+7,8 Prozent; Hopsten: 87 (120/-27,Prozent); Ibbenbüren: 941 (1024/-8,1 Prozent); Lotte: 388 (384 (+1,0 Prozent); Mettingen (164 (165/-0,6 Prozent; Recke: 170 (207/-17,9 Prozent); Tecklenburg: 149 (158/-5,5 Prozent); Westerkappeln: 229 (272/-15,8 Prozent).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN