Ausstellung in Westerkappeln Fotos von „Menschen, die etwas bewegten…“

Der Dokumentarfotograf Josef A. Slominski („Slomi“) hat zahlreiche Prominente fotografiert – vom Papst bis zu Politikern. Foto: WN-ArchivDer Dokumentarfotograf Josef A. Slominski („Slomi“) hat zahlreiche Prominente fotografiert – vom Papst bis zu Politikern. Foto: WN-Archiv

Westerkappeln. Am morgigen Dienstag, 17. April, laden die evangelische Ev. Kirchengemeinde Westerkappeln und die Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg wieder ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus zum Erzählcafé ein. Das Thema lautet: „Menschen, die etwas bewegten…“. Gastreferent ist der Presse- und Dokumentarfotograf Josef A. Slominski (Slomi), der Rückschau hält auf seine 60-jährige fotografische Tätigkeit, während der er Politiker, Päpste, Künstler und Popstars ablichtete und ein Stück deutscher Nachkriegsgeschichte dokumentiert hat.

Slominski blickt laut Pressemitteilung zurück auf „seine“ Zeit und die Teilnehmer dieser Veranstaltung sind ebenfalls zum Erinnern, Wiedererkennen und Erzählen eingeladen. Beginn des Erzählcafés ist um 17 Uhr.

Im Anschluss an eine etwa einstündige Einführung wird die Fotoausstellung mit 60 Porträts bei einem Rundgang und Gespräch offiziell eröffnet. Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird aber um eine Spende für die Kindernothilfe Duisburg gebeten.

Um besser planen zu können, bitten die Organisatoren um Voranmeldungen unter Telefon 05456/1205 (Pfarrhaus Velpe) oder 05404/ 96360 (Kirchenbüro) beziehungsweise E-Mail: erwachsenenbildung@jubi-te.de.

Eine spontane Teilnahme ist laut Mitteilung aber möglich.