Firmenbesuch bei Duni Wabe e.V. bietet Berufsorientierung für Geflüchtete

Meine Nachrichten

Um das Thema Westerkappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zusammen mit einigen Ehrenamtlichen des Wabe e.V. haben in Westerkappeln lebende Flüchtlinge Einblicke in das Berufsleben und die Arbeitsabläufe bei der Firma Duni in Bramsche nehmen können. Foto: WN/Wabe e.V.Zusammen mit einigen Ehrenamtlichen des Wabe e.V. haben in Westerkappeln lebende Flüchtlinge Einblicke in das Berufsleben und die Arbeitsabläufe bei der Firma Duni in Bramsche nehmen können. Foto: WN/Wabe e.V.

pm Westerkappeln/Bramsche. Zusammen mit einigen Ehrenamtlichen des Wabe e.V. haben in Westerkappeln lebende Flüchtlinge Einblicke in das Berufsleben und die Arbeitsabläufe bei der Firma Duni in Bramsche nehmen können.

Carolin Strecke, Alexander Schwermann und Berthold Wellbrock von der Firma Duni konnten sich laut Mitteilung in der Vorstellungsrunde von den inzwischen ausgeprägten deutschen Sprachkenntnissen der aus den Bürgerkriegsländern Syrien und Afghanistan geflüchteten Menschen überzeugen. Die drei Mitarbeiter des weltweit tätigen Bramscher Unternehmens, das Papierservietten produziert, informierten die interessierten jungen Leute über das gesamte Spektrum der Berufe in der Logistik.

Angefangen vom möglichen Minijob bis hin zu qualifizierter Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik oder Fachlagerist stünden verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten an den Standorten in Bramsche und Osnabrück-Eversburg für motivierte und zuverlässige Interessenten offen, hieß es. Die Besucher aus Westerkappeln konnten bei dem Firmenrundgang laut Mitteilung erfahren, dass Genauigkeit und Übersicht ebenso wie Geschicklichkeit im Umgang mit dem Gabelstapler wichtige Voraussetzungen in der Lagerlogistik sind, um besonders auch Unfallgefahren zu vermeiden.

Einige der interessierten jungen Männer hatten gleich ihre Bewerbungen mitgebracht und hoffen nun, im Sommer eine Ausbildung in Eversburg oder Bramsche beginnen zu können, schreibt der Wabe e.V.. Der Flüchtlingshilfeverein ist nach eigenen Angaben immer auch an Arbeitsangeboten von Westerkappelner Unternehmen interessiert, denn Arbeit und Beruf seien die beste Form der Integration.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN