zuletzt aktualisiert vor

Leon Scheifel und Finn-Luca Moser gewinnen Tischtennis-Turnier Westfalias Schüler haben neue Meister

Meine Nachrichten

Um das Thema Westerkappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Westerkappeln. Am vergangenen Freitag fanden die Schüler-Vereinsmeisterschaften des TSV Westfalia 06 Westerkappeln statt. Gespielt wurde in zwei Klassen. Die A-Schüler setzten sich aus Akteuren zusammen, die auch in der kommenden Spielzeit in einer Mannschaft zum Einsatz kommen werden. Bei den B-Schülern waren Spieler dabei, die gerade erst mit dem Tischtennissport begonnen haben. Bei den fünf- bis zehnjährigen B-Schülern nahmen zwölf Spieler am internen Turnier teil.

Als Gruppenerste setzten sich Moritz Höptner, Gerrit Diersmann und Leon Scheifel durch: Sie wurden somit für die K.-o.-Runde gesetzt. Der neunjährige Diersmann musste hier mit 2:3 seinem Gegner Justin Tröster den Vortritt lassen und schied im Viertelfinale aus. In der Vorschlussrunde war aber auch für Tröster dann das Turnier beendet. Mit 0:3 unterlag er Leon Scheifel deutlich, der damit ins Endspiel einziehen konnte. Mit dem gleichen Ergebnis besiegte Moritz Höptner seinen Gegner Nico Springmeier.

Das Finale schien zunächst einseitig zu verlaufen. Moritz Höptner gewann die ersten beiden Sätze und musste nur noch einen Durchgang für sich entscheiden. Doch Leon Scheifel kam zurück, besiegte Höptner letztlich mit 11:6 im entscheidenden fünften Satz und freute sich über seinen ersten Pokal bei einem Tischtennisturnier.

Die A-Schüler spielten in zwei Gruppen den neuen Vereinsmeister aus. Die letztjährige zweite Schülermannschaft zeigte hier ihre Vormachtstellung im Verein und zog geschlossen ins Halbfinale ein. Hier besiegte Finn-Luca Moser aus dem kommenden Bezirksliga-Team das einzige Mädchen im Feld, Josephine Boeger, deutlich mit 3:0. Nach einer 2:0-Satzführung verstand es Abwehrspieler Janeiro Wenzel nicht, das Spiel nach Hause zu bringen und verlor noch knapp mit 2:3 gegen Sergej Schwebel.

Im Endspiel trafen nun die Nummer eins und zwei der Bezirksliga-Mannschaft aufeinander. Nachdem Finn-Luca Moser den ersten Durchgang mit 11:6 für sich entscheiden konnte, gelang Sergej Schwebel mit demselben Ergebnis der Satzausgleich. Moser holte sich in der Folge den dritten Satz mit 11:7 und stand kurz vor seinem ersten vereinsinternen Titel. Im vierten Durchgang sah es nach einer zwischenzeitlichen 7:2-Führung für Schwebel zunächst nach dem erneuten Satzausgleich aus. Doch plötzlich drehte Moser noch einmal auf und konnte diesen Satz noch mit 11:9 für sich entscheiden und damit erstmals den Pokal des Vereinsmeisters in den Händen halten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN