Musikvideo und Kurzfilm „Barstorys“ aus der Velper Teestube

Meine Nachrichten

Um das Thema Westerkappeln Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Filmregisseur Felix Van (links) drehten die Besucher der Teestube Velpe ein Musikvideo und einen Kurzfilm für den „Youtube“-Kanal „Rap and Act.“ Foto: WN/Teestube VelpeMit Filmregisseur Felix Van (links) drehten die Besucher der Teestube Velpe ein Musikvideo und einen Kurzfilm für den „Youtube“-Kanal „Rap and Act.“ Foto: WN/Teestube Velpe

Westerkappeln. Die Teestube Velpe hat sich mit ihrem altem Steintresen in der Mitte in eine coole Bar verwandelt, in der der Rap abgeht. Für seine Musikkarriere wirft „Story“ sogar seinen Job hin. Das ganze war aber nicht real, sondern ein Filmprojekt, dessen Ergebnis jetzt auf „Youtube“ zu sehen ist.

Dennis Heger, der den Jugendtreff im Keller des Martin-Niemöller-Hauses seit Januar 2017 leitet, hatte zu seinem „Einjährigen“ die Idee. Zusammen mit dem Regisseur Felix Van plante der Sozialarbeiter mit einigen filminteressierten Besuchern, ein Musikvideo und einen Kurzfilm zu drehen.

Leon Wenker, der in dem Clip „Story“ spielt, hat bereits einige Songs aufgenommen und stand mit neuem Material in den Startlöchern, teilt die Mediencooperative Steinfurt (Medico) als Träger des Jugendzentrums, mit. Felix Van habe eine sehr motivierte Truppe junger Menschen getroffen, die nur darauf warteten, ihren kreativen Ideen einen angemessenen Raum zu geben.

Youtube und Rapmusik

„Youtube und Rapmusik sind ideale Medien, um Jugendlichen eine Stimme zu geben“, sagt Felix Van über solche Jugendprojekte. Er zeigt sich immer wieder begeistert, mit seinem Fachwissen Jugendliche in ihren kreativen Prozessen zu unterstützen und die Ergebnisse auf dem „Youtube“-Kanal „Rap and Act“ einem breitem Publikum zugänglich zu machen.

Luna Brinkmann, ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Teestube, war laut Mitteilung selbst überrascht, wie viel kreatives Potenzial in Velpes Jugend schlummert. Sie freut sich, dass der Film und das Musikvideo „außergewöhnlich“ geworden sind. „Ein bisschen Spaß muss sein“, meint die Nachwuchsschauspielerin mit einem Lächeln.

Teestube entpuppte sich als idealer Drehort

Die Teestube mit dem altem Steintresen entpuppte sich als idealer Drehort für eine Bar. So entstand schnell die Idee, den Kurzfilm „Barstorys“ zu nennen. Luna Brinkmann schlüpfte in die Rolle der Barkeeperin in „Lunettes Bar“. Nachdem alle Jugendlichen, die am Casting teilnahmen, eine Rolle auf ihren Leib geschrieben bekamen und die Geschichte grob stand, gingen schon die Dreharbeiten los.

Auch die Jugendlichen, die ihren Platz nicht vor der Kamera sahen, hatten genug zu tun. Sie besorgten Requisiten, bereiteten die Schauspieler auf ihre Rollen vor, besprachen und schrieben Dialoge und segneten die Szenen ab.

Ein voller Erfolg

„Das Projekt war ein voller Erfolg. Es hat die älteren und jüngeren Jugendlichen näher zusammengebracht, den Zusammenhalt gestärkt und die Jugendlichen grundlegend in ihrer sozialen und persönlichen Entwicklung gestärkt. Es war eine positive Erfahrung, die durch die Videos nachhaltig gestärkt wird“, betont Dennis Heger.

Während der Dreharbeiten wurde laut Mitteilung sehr viel improvisiert. „Es ging easy von der Hand und die Bilder sind überswaggy“, lautet das Fazit – im Rapper-Slang – von „Story“.

Zu finden sind die Ergebnisse auf dem Youtube Kanal von „Rap and Act“ unter www.youtube.com/rapandact


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN