Ein Artikel der Redaktion

Zum Herbstmarkt ein Sieg? Werlte empfängt Emsbüren – Letzter Erfolg auf eigenem Platz gegen denselben Gegner

Von Holger Wendt | 23.09.2011, 12:06 Uhr

Im Rahmen des Herbstmarktes empfängt Sparta Werlte zum Spiel in der Fußball-Bezirksliga bereits am heutigen Samstag um 16 Uhr die Concorden aus Emsbüren.

Vor einem Jahr grüßte Sparta zu diesem Ereignis noch als Tabellenführer, mittlerweile sieht die Realität anders aus. Mit nur vier Punkten aus sechs Begegnungen belegt die Mannschaft von Trainer Stephan Sandmann den vorletzten Tabellenplatz. „Wir müssen zwingend die hohe Zahl an individuellen Fehlern abstellen“, mahnt Sandmann. Das Team wisse um seine Qualitäten, alle Spieler hätten in der Trainingswoche hervorragend mitgezogen. Erfreut registriert Sandmann: „Alle sind hoch konzentriert. Der unbedingte Wille, den ersten Heimsieg einzufahren, ist absolut spürbar.“ In personeller Hinsicht haben die Hümmlinger allerdings ein paar Probleme. Besonders viele Sorgenfalten bereitet Sandmann die Verletzung von Kapitän Jens Grefer. Sein Ausfall wäre nur schwer zu kompensieren.

Bei den Gästen aus Emsbüren stehen bislang drei Siege und fünf Niederlagen zu Buche. Am vergangenen Sonntag vor heimischer Kulisse gegen den TuS Lingen sah Concorden-Coach Gerd Heuermann Licht und Schatten bei seinen Spielern. Einer „Sahneleistung“ in der ersten Hälfte folgte im zweiten Durchgang eine mäßige Vorstellung. Heuermann: „Wir haben alles falsch gemacht.“ In Werlte erwartet er einen Gegner auf Augenhöhe. In der Vorsaison gab es dort für Emsbüren nicht viel zu holen. Seit diesem 3:0-Erfolg am 8. Mai hat Sparta in fünf Partien vor eigenem Publikum vergeblich auf etwas Zählbares gehofft.