Ein Artikel der Redaktion

Drei Betriebe weniger Zahl der Milchviehhalter auf dem Hümmling sinkt

Von PM. | 30.12.2019, 18:03 Uhr

Der Bestand der Milchviehhalter auf dem Hümmling ist rückläufig. Die Zahl der Betriebe sank von 51 auf nun 48, die der Kühe um etwa 240 von gut 3500 auf nun knapp 3300. Im Schnitt gaben die Kühe 9667 Kilogramm Milch ab.

Bereits im vierten Jahr in Folge ist der Betrieb von Wilhelm Book aus Breddenberg für den besten Zellzahldurchschnitt in der Herdenmilch geehrt worden. Das teilt Oberleistungsprüfer Gerd Lüken nach der jüngsten Versammlung des Milchkontrollvereins Hümmling mit. Er informierte im Gasthof „Zum Käpt'n“ in Lorup zudem über die einzelnen Ergebnisse im Einzugsbereich des Vereins.

Mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden außerdem Heinz Korte aus Lorup für die höchste 305-Tage-Leistung, Jan Willem Ruesink aus Werlte für die höchste Herdenleistung sowie die höchste Färsenlaktation. Ludger Ostermann wurde für die höchste Lebensleistung und die beste Herdenleistung nach Eiweiß- und Fettmenge, Zellzahl und Lebentagsleistung in der Herde ausgezeichnet.

40 Jahre im Dienst

Der Vorsitzende Jan Willem Ruesink ehrte auf der Versammlung den Leistungsprüfer Wilhelm Tasche zu seinem 40-jährigen Dienstjubiläum. Tasche ist seit 40 Jahren Milchleistungsprüfer für den Kontrollverein Hümmling. 1979 begann er mit der Milchleistungsprüfung im Bereich Rastdorf-Nord mit 23 Betrieben und 420 Kühen. Derzeit kontrolliert er zum Teil mit seiner Frau zusammen 36 Betriebe und etwa 2400 Kühe in den Ortschaften Rastdorf, Lorup, Werlte, Breddenberg, Esterwegen, Spahnharrenstätte, Hilkenbrook, Neuscharrel, Lindern, Auen, Sedelsberg und Bollingen, so Ruesink. Außerdem sei er bereits über 25 Jahre im Betriebsrat tätig und setze sich für die Belange seiner Kollegen ein.

Der Leistungsprüfer Wilhelm Book aus Breddenberg wurde im Rahmen der Versammlung verabschiedet. Er beendet nach 32 Jahren im Dienste der Milchkontrolle aus gesundheitlichen Gründen seinen Dienst. Lüken und Ruesink bedanken sich bei den Geehrten für die "sehr gute und vertrauliche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre".

Bei den Vorstandswahlen wurden Ulrich Kassens aus Esterwegen und Hans Wilhelm Heitmann aus Spahnharrenstätte einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. In einem anschließenden Fachvortrag der Tierärzte Stefan Lüllmann und Lars Hogeback ging es um die Kälberaufzucht und Transportbestimmungen von Rindern.

Mehr Informationen:

Zur Sache

Herdenleistung: 1. Betrieb Ludger Ostermann, Bockhorst, 11.994 Kilogramm Milch, Fett 3,81 Prozent, Eiweiß 3,31 Prozent; 2. Betrieb Heinz Wessels, Werlte, 10.426 Kilogramm Milch, Fett 4,21 Prozent, Eiweiß 3,6 Prozent; 3. Betrieb Korte GbR, Lorup, 10.705 Kilogramm Milch, Fett 3,96 Prozent, Eiweiß 3,37 Prozent.305-Tage-Leistung: 1. Betrieb Korte GbR, Lorup, Kuh 108, 16.853 Kilogramm Milch, Fett 3,81 Prozent, Eiweiß 3,2 Prozent; 2. Betrieb Jan Willem Ruesink, Werlte, Kuh Talma, 14.573 Kilogramm Milch, Fett 4,65 Prozent, Eiweiß 3,32 Prozent; 3. Betrieb Fortwengel und Sohn, Lahn, Kuh Alina, 15.443 Kilogramm Milch, Fett 3,92 Prozent, Eiweiß 3,51 Prozent.Färsenleistung: 1. Betrieb Jan Willem Ruesink, Werlte, Kuh Emma, 12.662 Kilogramm Mich, Fett 4,23 Prozent, Eiweiß 3,11 Prozent; 2. Betrieb Fortwengel und Sohn, Lahn, Kuh Topsecret, 12.076 Kilogramm Milch, Fett 4.07 Prozent, Eiweiß 3,54 Prozent; 3. Betrieb Hans und Stephan Perk, Spahnharrenstätte, Kuh 56, 10.757 Kilogramm Milch, Fett 4,56 Prozent, Eiweiß 3,46 Prozent.Lebensleistung: 1. Betrieb Ludger Ostermann, Bockhorst, Kuh Kira 5, 123.316 Kilogramm Milch, Fett 3,84 Prozent, Eiweiß 3,24 Prozent; 2. Betrieb Wilhelm Book, Breddenberg, Kuh Klara 2, 120.107 Kilogramm Milch, Fett 3 Prozent, Eiweiß 3,07 Prozent; 3. Betrieb Martin Lammers, Werpeloh, Kuh Jonfta 39, 117.397 Kilogramm Milch, Fett 4,01 Prozent, Eiweiß 3,32 Prozent.