Ein Artikel der Redaktion

Wohnanlage für Senioren geplant Loruper Bank springt in die Bresche

Meinung – Hermann Hinrichs | 30.07.2014, 20:50 Uhr

Die Raiffeisenbank Lorup plant den Bau von 14 Wohneinheiten für betreutes Wohnen an der Straße Am Markt in Dazu ein Kommentar.

Die ältere Generation unter den Loruper Bürgern darf sich nun auch freuen. Für die jüngeren gibt es bereits mit Blick auf Betreuung, Schule und Freizeit ein – für eine Gemeinde dieser Größe – sehr gutes Angebot . Jetzt soll auch betreutes Wohnen möglich werden.

Damit hätten dann Senioren, für die das Eigenheim einfach zu groß geworden ist, die auf Hilfe angewiesen sind oder gerne in einer Gemeinschaft zusammenleben möchten, endlich die Möglichkeit, auch im Alter in der vertrauten Umgebung wohnen zu können.

Die Raiffeisenbank Lorup ist hier in die Bresche gesprungen, da private Investoren fehlten. Sie hat sogar eigens ihre Satzung geändert, um selbst als Investor für dieses Projekt tätig werden zu können. Die Genossen indes tragen das Vorhaben der beiden Bankvorstände Heinrich Hanekamp und Jürgen Schenzel mit.

In Lorup zeigt sich somit eindrucksvoll, dass eine vergleichsweise kleine Bank, die dafür aber umso stärker über ihre Genossen und ihre Geschäftstätigkeit mit ihrem Einzugsgebiet verbunden ist, große Vorteile für die Allgemeinheit haben kann. Schließlich bringt die Raiffeisenbank Lorup in Eigenregie zustande, was auf dem privaten Sektor bislang offenbar nicht gelungen ist, und stellt dabei den Renditegedanken auch noch hintan.

In der Gemeinde Lorup wird indes mit dem Bau dieser Wohnanlage die Angebotspalette des Ortes komplettiert.