Ein Artikel der Redaktion

KFD feiert Jubiläum Mütterverein Lorup vor 100 Jahren gegründet

Von Birgit Brinker, Birgit Brinker | 09.02.2017, 15:53 Uhr

Die Geschichte der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Lorup geht auf den in der Gemeinde 1917 gegründeten Christlichen Mütterverein zurück. Das 100-jährige Bestehen der Frauengemeinschaft nimmt die KFD nun zum Anlass, das Jubiläum am Freitag, 17. Februar 2017, zu feiern.

Es war der damalige Loruper Pfarrer, der 1917 die Gründung der Sodalität (lat. Kameradschaft) Christlicher Mütterverein beantragte. Dies geht aus den Urkunden, die der KFD Lorup vorliegen hervor. Allerdings sind aus den ersten Jahrzehnten des Vereins kaum weitere Unterlagen erhalten geblieben.

Die Gründung des Vereins resultierte vermutlich aus einem tief greifenden Wandel im Rollenverständnis von Frauen, auf das die Kirche mit einer Intensivierung der Frauenseelsorge und -bildungsarbeit reagierte. In dieser Folge entstanden in den Pfarrgemeinden Jungfrauen- und Müttervereine. Nach einer wechselvollen Geschichte verabschiedete der Verband im Jahr 1968 eine neue Satzung und mit ihr den Namen Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD).

Viele Aktivitäten mit langer Tradition

Wenn auch aus den ersten Jahrzehnten keine Kenntnisse über die Aktivitäten des Loruper Vereins vorliegen, so kann die KFD Lorup dennoch bei zahlreichen seiner Aktivitäten auf eine lange Tradition zurückschauen. So wurde und wird die karitative Arbeit der gebürtigen Loruperin Anni Rohjans, die in Guatemala aktiv ist, seit vielen Jahrzehnten unterstützt. Das „Erbsensuppe essen“ in jedem Jahr in der Fastenzeit hat eine mehr 35-jährige Tradition. Mittlerweile kocht die Frauengemeinschaft zu diesem Anlass jeweils rund 800 Liter Erbsensuppe und konnte die Arbeit von Anni Rohjans dadurch über die Jahre mit insgesamt 110.000 Euro unterstützen.

Auch der im dreijährigen Rhythmus durchgeführte Weihnachts- und Handarbeitsbasar des Vereins, erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Radtouren, Maiandachten, Tagesfahrten, bunte Abende, Karnevalsfeiern und Vortragsveranstaltungen zu unterschiedlichsten Themengebieten gehören zum Angebot für die rund 400 Mitglieder in Lorup.

Leitgendanke ist „Gemeinschaft erleben“

Gemeinschaft erleben, heißt der verbindende Leitgedanke für die Mitglieder, sei es bei der zur KFD gehörenden Mutter-Kind-Gruppe oder dem monatlich von Senioren für Senioren durchgeführten Seniorennachmittag. Auch über die Zukunft braucht sich die KFD in Lorup keine Sorgen machen. Allein in den vergangenen drei Jahren wurden im Zuge einer Mitglieder-Werbekampagne mehr als 50 neue Mitglieder gewonnen.

Zurzeit gibt eine Ausstellung in der Loruper Kirche Einblicke in die Vereinsgeschichte. Der Festgottesdienst, den Pfarrer Johnson gemeinsam mit dem Diözesanfrauenseelsorger Jörg Buß halten wird, beginnt am Freitag, 17. Februar 2017, um 17 Uhr. Anschließend wollen die Mitglieder gemeinsam mit ihren Ehrengästen den 100. Geburtstag der KFD Lorup im Saal „Zum Käpt’n“ feiern.